by flickr / Pedro J medina
Das Facesitting, auch Queening oder Gesichtssitzen genannt, wird in der Fetisch BDSM Szene meist als Belohnung einer dominanten Herrin für ihren devoten Sub angewandt. In der Regel erfolgt dies unbekleidet, wobei sich die dominante Mistress mit ihrem Geschlechtsteil direkt auf das Gesicht des unterwürfigen Sklaven setzt. Hierbei werden grundsätzlich zwei verschiedene Stellungen beim Aufsitzen unterschieden. Neben der normalen Reiterstellung gibt es die sogenannte Reverse Position, wobei die Domina mit Blickrichtung auf die Füße des Sklaven sitzt. Außerdem kennt man beim Gesichtssitzen noch das Full Weight Facesitting, also das Aufsitzen mit dem vollen Körpergewicht. Die fehlende Luftzufuhr, der volle weibliche Geruch und der Geschmack, den der Sklave dabei zwangsläufig von seiner Herrin erfährt, stellen für den Sub höchste Belohnung dar. Oft gehen mit dem Queening auch Cunnilingus und Anilingus einher, der in dem Höhepunkt der Domina gipfelt. Um der Herrin eine bequeme Sitzstellung zu garantieren, kommen teilweise Smotherboxen zur Anwendungen.
  • Gefällt mir 4

Vielleicht auch interessant?

1 Kommentar

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
.

42****
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Geschrieben (bearbeitet)

" Das Facesitting, auch Queening oder Gesichtssitzen genannt, wird in der Fetisch BDSM Szene meist als Belohnung einer dominanten Herrin für ihren devoten Sub angewandt. "

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kleiner Einwand!

Facesitting u. a. ist auch ein Element welches Frauen die durch ihre Vorgeschichte belastet sind ein gewisses Vertrauen durch aktives herbeiführen (auch durch den sonst Aktiven Part) einer für die Frau dominanten Situation  schaffen kann. Durch Herbeiführung/ Überlassung der Führung kann einer Frau die im Leben Körperliche Gewalt erfahren hat,  hierdurch eine Ebene des Vertrauens geschaffen  werden. 

P.S. Hatte hier schon persönliche Erfahrung gemacht und wurde aus diesem Grund von meiner Partnerin geachtet das ich ihr die Führung in der Anfangsphase der Beziehung überlassen habe.

bearbeitet von Gelöschtes Profil

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen