Jump to content

Ideen zum Fesseln


qJ****

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Vor 1 Minute , schrieb HerrinMissSakura:
Ich fessel mit ketten

Ah, sehr interessant, auch so harness mäßig, wie verbindet du die Ketten an den Kreuzpunkten?
Mit schlössern?

Geschrieben
vor 22 Minuten, schrieb qJacob:

Ah, sehr interessant, auch so harness mäßig, wie verbindet du die Ketten an den Kreuzpunkten?
Mit schlössern?

Mit Schlössern und/oder Karabinern.

Geschrieben
vor 40 Minuten, schrieb HerrinMissSakura:

Ich fessel mit ketten

@HerrinMissSakura mein Herr auch am liebsten.

Er hat ja eh ne Vorliebe für Stahl. Handschellen, Ketten usw. 

Manchmal sinds die bequemeren Ledermanschetten oder auch mal Seile... 

Ja, Ketten und Schlösser gehen fix und mein Herr kann das tüdeln mit Seilen auch nicht so...

Er hat einfach schöne dickere Ketten im Baumarkt gekauft. Und da ja nun ne Vorliebe --> Metalbondage, habe ich auch Körperketten, Hand-und Fußgelenke, Hüftkette usw. 

So ist man schnell auch Kettensklave und die Dinger kosten nicht viel...😉

Klar, Eisenschellen haben wir auch. 

Wir haben dickere und dünnere. Für den Hals auch ne Kette und n' Stachelwürger neben dem Lederhalsband. 

Lange Ketten für den Deckenhaken usw. Also manche von denen sind n' paar Meter...😂😂😂

Für n' sachliches Bild der längeren oder der Körperketten gerne PN @qJacob

 

Geschrieben (bearbeitet)
vor 17 Minuten, schrieb FISHERMANS_FRIEND:

Ketten gehen gut wenn Du gefesselt, aber noch flexibel sein sollst, zum dienen, spielen und für Langzeitbondage.

@FISHERMANS_FRIEND ich bin in Ketten auch nicht unbedingt flexibel, sondern straff eingespannt...😂 Ob nun im Bett in x-Form oder in nem Rahmen. Die kannste doch auch stramm ziehen... 

bearbeitet von Bratty_Lo
.
Geschrieben
Sie möchte Dich fesseln, & Du sollst die Infos einholen, ist nicht Rund in meinen Augen, die Story..., naja viel Spaß.
Geschrieben
Also erstmal danke für euren ganzen Tipps und Erfahrungen/Empfehlungen.

Hätte ich dazu schreiben solle, dass wir Manschetten und Seile nutzen.
Wir hatten eigentlich nach Positionen gesucht.
Es wäre von Vorteil wenn man in den Positionen noch bespielbar ist.

Danke im voraus
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb FISHERMANS_FRIEND:

Man kann, man muss aber nicht. Ketten um Füsse und Hände miteinander verbunden, sind sehr flexibel. Vielleicht noch eine lange Kette an die Hand fixiert um den Bewegungsradius einzuschränken, hat was. 😆 diese X Form mag ich nicht besonders. Hat was von Seesternsex...grins

Nee @FISHERMANS_FRIEND die X-Form machen wir auch nicht oft. War eher ein Beispiel, wo die Ketten stramm sind. 

Handgelenke an die Hüftkette, Füße eng zusammen und nur kleine Schritte, eben gibt im Grunde genommen alles. 

Sex machen wir ja nun nicht. Es soll restriktiv sein, mehr oder weniger. Also wenns um Sex geht, kenne ich jetzt nicht so die besten "Fesselpositionen" und da hast du völlig recht "Seesternsex" ist na ja... 😂😂😂

Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb qJacob:

Wir hatten eigentlich nach Positionen gesucht.

Google einfach mal nach "BDSM Bondage Positionen" bzw. "BDSM Bondage Stellungen" (und stelle den SafeSearch-Filter aus), dann wirst du unzählige Ideen finden.
Anschließend könnt ihr euch davon inspiriert neue Ideen ausdenken, indem ihr sie etwas anders interpretiert.

Je mehr Manschetten ihr habt, umso mehr Möglichkeiten bieten sich euch.
Wer nur Hand- und Fuß-Fesseln hat, der hat nicht soviele Möglichkeiten wie jemand, der darüber hinaus auch noch Hals-Fessel bzw. Kopf-Harness, Oberarm-Fessel, Bondage-Gürtel oder Body-Harness, sowie Oberschenkel-Fesseln hat.

Man muss nicht zwingend bewegungsunfähig gefesselt werden.
Alleine der psychologische Effekt, wenn deine Hände hinter deinem Rücken gefesselt sind und du mit Halsband und Leine irgendwo angebunden bist. Egal wie lang die Leine auch ist, du kannst dich nur in einem eingeschränkten Radius bewegen. Wirst du dann von deiner Partnerin losgemacht und woanders festgebunden, spürst du, wie sie die volle Kontrolle über dich hat und du ihr ausgeliefert bist.

Geschrieben
vor 20 Minuten, schrieb qJacob:

Also erstmal danke für euren ganzen Tipps und Erfahrungen/Empfehlungen.

Hätte ich dazu schreiben solle, dass wir Manschetten und Seile nutzen.
Wir hatten eigentlich nach Positionen gesucht.
Es wäre von Vorteil wenn man in den Positionen noch bespielbar ist.

Danke im voraus

Ich kann das in Worten leider nicht gut beschreiben wie ich es bildlich vor Augen habe.

Was ich dir bzw. euch ans Herz legen kann sind auf YouTube die Bondage Tutorials von "Watts The Safeword". Das sind teilweise sehr einfache Fesselungen die auch ein Anfänger gut hinbekommen kann und es gibt durchaus ein paar die so gestaltet sind das Sub auchbespielbar ist.

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Bratty_Lo:

Seesternsex" ist na ja...

och ab und zu ist der auch ganz nett, zum Beispiel an Faultiertagen. :clapping:

Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde, schrieb qJacob:

Also erstmal danke für euren ganzen Tipps und Erfahrungen/Empfehlungen.

Hätte ich dazu schreiben solle, dass wir Manschetten und Seile nutzen.
Wir hatten eigentlich nach Positionen gesucht.
Es wäre von Vorteil wenn man in den Positionen noch bespielbar ist.

Danke im voraus

Wo sich für entsprechende Rigger vermutlich die anschließende Frage stellt, wo genau du bespielbar bleiben sollst/ möchtest. 
 

Vieles ergibt sich ja auch beim Handeln, ein Gedanke/ Einfall führt zur nächsten Position, weil sie gerade dieses oder jenes vor hat oder es sie spontan kickt. Ich bin dahingehend keine Kapazität. Aber viele Erfahrene haben sich ja schon eingeklingt. 
 

Zum Thema Seesternsex. Ob nun wirklich in der Position oder rein von der Passivität hinsichtlich eigener Bewegungen her kann dies durchaus eine zusätzliche Ebene haben, wenn man(n) angehalten ist sich nicht zu bewegen und so ganz auf den aktiven Part angewiesen ist, Tempo, Position (Winkel), Tiefe etc. so gar nicht beeinflussen kann. Wenn die eigene Stimulation dabei somit völlig vom (dominanten) Gegenpart abhängig ist erreicht man mitunter tiefe Gefühle von Dankbarkeit bis hin zu Hilflosigkeit, also verteufeln würde ich diesen Begriff nicht unbedingt. Das Mindset und die Ausführung haben am Ende des Tages erheblichen Einfluss auf das beiderseitige Erleben. :-)

 

PS: Lustkiller Nummer 1 bei mir ist Kälte, darum friere ich jetzt bei all dem Gerede von Ketten noch mehr und freue mich, dass diese aktuell noch nicht zu unserem Equipment zählen. ;)

bearbeitet von Toy4her
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb Toy4her:

kann dies durchaus eine zusätzliche Ebene haben, wenn man(n) angehalten ist sich nicht zu bewegen und so ganz auf den aktiven Part angewiesen ist, Tempo, Position (Winkel), Tiefe etc. so gar nicht beeinflussen kann.

Das kann ich voll bestätigen.
Meine Frau und ich switchen diesbezüglich sehr gerne, so dass jeder von uns mal der (aus)führende und mal der passive Part ist.
Dem passiven Part ist es dann strikt verboten, sich zu bewegen, so dass alles einzig und alleine von dem aktiven Part gesteuert wird.
Ich würde das auch sehr gerne mal mit einem Bettfessel-Set ausprobieren, wir haben uns auch gemeinsam eins ausgesucht und gekauft, doch leider hat sich herausgestellt, dass meiner Frau direkt die Lust vergeht, wenn sie mich gefesselt sieht.
Stattdessen wird einfach mit machtvollen Worten gespielt und die Unterwerfung erfolgt auf freiwilliger Basis ohne Zwang durch Fesselung.

So bewegungslos wie der passive Part bei uns dann ist, bräuchte man bei einer Fesselung dann auch ganz schön viele Anschlagpunkte, um das genauso hinzubekommen. Hand- und Fuß-Fesseln würden da nicht ausreichen, es müsste mindestens noch ein Bondage-Gürtel hinzukommen, damit auch das Becken nicht bewegt werden kann.
Ebenso müssten dann auch der Kopf, die Oberarme sowie die Oberschenkel fixiert werden.

Man könnte auch sagen, dass der passive Part in dem Moment eine lebende Sexpuppe ist.

×
×
  • Neu erstellen...