Jump to content

Forderungen der Sub - oder Bittstellung


Bratty_Lo

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Du erfragst und erbittest alles. Solange Du dann nicht ignoriert wirst, ist doch alles in Ordnung, oder?
Geschrieben
Naja, du kannst dir alles verbieten lassen oder achtest darauf, dass es gesund für dich ist.
Geschrieben

Es waren Beispiele @Sophielle, nicht unbedingt welche von uns...😉

Aber so von der Kommunikation her in erster Linie. Wird erwartet, dass die Sub sich "angemessen" verhält, stets devot und lieb bittend, wenn sie etwas stört?

Oder kann sie da auch auf'n Tisch hauen? Salopp gesagt...

@Abrichter67 bei uns ist es so, natürlich. 

Ich wollte wissen, ob das bei allen so ist. Dass der Dom auch bei nicht 24/7 ein "Sub-angemessenes" Verhalten erwartet. Dann wäre die Sub ja eigentlich gar keine, bzw. gleichauf mit dem Dom...

Oder ist sie irgendwo immer Sub und soll generell "Bittstellerin" sein, statt etwas zu fordern? 

Und wie darf der Tonfall werden @Abrichter67? Nehmen wir mal an, Sub wird ignoriert. Das nimmt sie a) hin, b) fragt leise nochmal, c) haut auf'n Tisch "ich habe mit dir geredet!"

Das würde es hier sicher so nicht geben! Aber mal als Gedanke...

 

Lokidottir_Hel
Geschrieben
Die beschriebene Szene mit dem Telefonat mit der Femdom klingt für mich sehr danach, dass er in einer Ausbildung bei selbiger ist und sich von ihr entsprechend Rückmeldung holt und sie die Session deshalb am Telefon begleitet hat.
TotalPowerExchange
Geschrieben
Anordnen halte ich für kritisch.
Der Ton macht die Musik.
Um bei deinen Beispiel mit den Schuhen in der Wohnung tragen ist es doch ganz einfach.
"Herr bei mir in der Wohnung ist es üblich das die Schuhe ausgezogen werden. Würdest du bitte an diesem Ritual teilnehmen?"

Ich denke, das würde dir kein ernstzunehmender Dom abschlagen. (Wortspiel)
Geschrieben

Nee @Lokidottir_Hel sie war eher in der Ausbildung bei ihm...😅 Die quatschen halt gerne. Heute wäre sowas kein Thema für mich, aber damals mal eben so locker nebenher...😳 Was WIR machen...

Geschrieben
"Wenn die Sub im Umgang generell Forderungen dem Dom gegenüber stellt" ... Du nennst dich ja selbst schon irgendwas mit Brat... diese neumodische Schubladisierung und Synonym für ein Grundlegendes Missverständnis alter Werte im BDSM. Du als Sub hast nichts, bist nichts, darfst nichts. Außer was dein Dom dir zugesteht! Das ist deine Rolle, das ist deine Neigung, das ist was du willst und suchst. Vorausgesetzt du bist vollständig devot und keine neumodische queer-feministische Bottom the top Brat. Eine Sub die derartige o.g. Vorderungen und vorallem in dem Ton stellen würde würde bestenfalls in die Strafecke gestellt und damit bestraft nicht bestraft zu werden, oder schlicht zur Tür raus gejagt werden als wert und respektlos.
Ich erlaube meinen Subs in angemessener, höflicher Form Wünsche und Bitten zu äußern, mehr aber auch nicht.

Solche Posts sind wahrlich ein Sinnbild für den zerfall der oldschool BDSM Szene.
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb TotalPowerExchange:

Herr bei mir in der Wohnung ist es üblich das die Schuhe ausgezogen werden. Würdest du bitte an diesem Ritual teilnehmen?"

Ich denke, das würde dir kein ernstzunehmender Dom abschlagen. (Wortspiel)

Natürlich würde das niemand abschlagen, hi hi... @TotalPowerExchange

Am Ende läge aber die Entscheidung beim Dom. Verstehst du wie ich es meine? 

Ich erbitte und erfrage ALLES. Wir machen aber auch 24/7 und alles andere würde mir schlecht bekommen!

Aber wenn man nun kein 24/7 ist, müsste Sub theoretisch doch nicht nur "Bittstellerin" sein? 

Oder ist so ein Verhalten in den Aufgen der Herren nie akzeptabel? 

Würde sie ganz klar sagen: "Zieh deine Schuhe aus!"...^^

Reines Interesse. 😉

Geschrieben

Da ich jemanden zunächst erst gut kennenlerne, bevor ich eine Dynamik anstrebe, wüsste der Top schon vorher, ob ich erwarte, dass er am Tisch nicht am Telefon rumdaddelt, welche Kontakte zu Ex-Tops ich pflege oder bei mir die Schuhe ausziehen möchte. 

Ansonsten ist mein Top sehr wertschätzend, liebe- und rücksichtsvoll, daher ergeben sich solche Situationen nicht, dass ich damit umgehen müsste, dass er mich ignoriert oder ich glauben würde, ich müsste jetzt höfliche Umgangsformen einfordern. 

Geschrieben
Hallo
Was viele jung „Dominate“ immer noch nicht wertzuschätzen ist das Geschenk was sie erhalten von einer Devoten. Somit ist es auch ein respektloses Verhalten in einer Session ans Handy zugehen egal ob es sich dabei um einen Rat geht oder anderweitige Kommunikation. Regeln egal worum es geht sollten vorher kommuniziert werden. Regeln zu Tisch sind aus meiner Sicht Verhaltensregeln und diese kann man zu Hause wie auch im Restaurant vertiefen.
Prinzipiell sollte eine Sub in der Lage sein einen Hinweis auf etwas respektvoll mitteilen zB das mit den Schuhen in der Wohnung. Es gibt nicht den Befehlston sondern einen Aufforderungshinweis dem die Sub nachgehen sollte. Außerhalb einer Session oder auch in einer sogenannten 24/7 Beziehung sollte ein gewisser Kontext auf Augenhöhe geschehen.
Geschrieben

Also wenn man sich nicht 24/7 bewegt und den Beispielen folgt, so bin ich einfach in meiner ganz normalen Beziehungswelt angekommen. Also die ganzen aufgezählten Beispiele haben bei uns nichts aber auch gar nichts mit Dom/Sub zu tun. Klar ich würde auf ddn Deckel bekommen, wenn ich mit meinen Schuhen komplett ständig durch die Bude liefr. 

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb MindMaster91:

Klar ich würde auf ddn Deckel bekommen, wenn ich mit meinen Schuhen komplett ständig durch die Bude liefr. 

Ok @MindMaster91 das war die erste Aussage meine ich, wo bei NICHT 24/7 eben auch kein permanentes "Sub-angemessenes" Verhalten à la "könntest, würdest du bitte, netterweise..." verlangt würde, sondern auch mal ein "geht's noch?" auf Augenhöhe...

Mein Herr würde es anders sehen. Das war eben die Frage. 🙂

Geschrieben

Tja da muss er wohl aufpassen dass wenn er mal irgendwann in eine Beziehung kommt, er nicht nur noch Bitten und Wünsche hört wie, "Könntest du auch mal den Abwasch machen?“ 😂 Äh neee meine bessere Hälfte ist Gott sei Dank kein Roboter 😅

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb NoDoll:

Ich überlege noch ob ich einfach lache oder direkt im Strahl kotze bei solchen Aussagen. 

Queer-feministiche...hat schon mal gar nichts mit disem Thema verloren und wenn wir schon die Weisheit mit Löffeln fressen dann bitte topping from the bottom und nicht Bottom the top. 

 

 

 

vor 3 Minuten, schrieb Bratty_Lo:

Ok @MindMaster91 das war die erste Aussage meine ich, wo bei NICHT 24/7 eben auch kein permanentes "Sub-angemessenes" Verhalten à la "könntest, würdest du bitte, netterweise..." verlangt würde, sondern auch mal ein "geht's noch?" auf Augenhöhe...

Mein Herr würde es anders sehen. Das war eben die Frage. 🙂

Also ich sags mal so ich liebe diese durchsetzungsstarke Art von ihr auf Augenhöhe. 😅

Geschrieben (bearbeitet)

Na @MindMaster91 im Leben nicht würde ich mich wagen zu fordern, dass er den Abwasch macht!

Und fragen eigentlich auch nicht, sofern ich keinen triftigen Grund hätte, aus dem heraus ich das nicht selbst tun könnte!

Er hilft mir aber schon mal und dann bin ich dankbar darüber.

bearbeitet von Bratty_Lo
.
Geschrieben
Dürfen vielleicht schon... aber so fordernd ist´s ja nicht gerade styleisch ... das geht doch bestimmt auch phantasievoller, sub-tiler als so im Befehlston? ! Und Handy beim Essen in der Regel... und bei der Session sowieso nicht! Es sei denn ´s hat irgendwie damit zu tun, wie ev. bei Deinem Beispiel "Femdom".
×
×
  • Neu erstellen...