Jump to content

Blasen, besser mit oder Ohne Erfahrung?


Tw****

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb erfrischendApril:

Ungeheuer viel spielt sich nur im Kopf ab. Und gute Kommunikation kann das lenken und ausschmücken. Ich liebe den kurzen Moment der Anspannung, bevor etwas angekündigtes eintrifft. Das verrückteste daran ist, dass die Angst und auch die Vorfreude, in der Regel deutlich intensiver wahrgenommen werden als die Realität.

Ist das nicht eigentlich auch ein Hauptbestandteil vom ganzen ?

Ich will mal meinen darum geht es doch diese Stimmung zu erzeugen oder. Meine jetzt nicht nur beim Deep Thoart

  • 2 Monate später...
Geschrieben

Ich bin nicht wirklich sicher, ob Frauen tatsächlich besser blasen können als Männer. Ein Mann weiß doch bestimmt besser, was einem Mann gefällt. 

Und zum Thema Erfahrung: Natürlich ist Erfahrung immer gut. Ein erfahrener Mensch wird mit hoher Wahrscheinlichkeit besser blasen können als ein unerfahrener. Ich finde aber Unerfahrenheit nicht schlimm. Denn wir waren ja schließlich alle mal unerfahren :) 

Geschrieben

Am liebsten mit Erfahrung auch wenn ich ein geduldiger Lehrer bin.

Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb DerBöseWolf420:

Am liebsten mit Erfahrung auch wenn ich ein geduldiger Lehrer bin.

Das ist in soweit eine interessante Aussage, weil kann man beim Blasen wirklich einen Erfahrungswert festmachen? 

Geschrieben

🤔 Ich habe mir noch nie darüber Gedanken gemacht. 

 

Wenn ich tippen müsste würde ich sagen das Männer im Durchschnitt besser blasen und wichsen können als Frauen.

 

Ich blase gerne, aber das wichsen geht mir ehrlich gesagt wirklich auf den Keks. Dauert mir das zu lange und mein Handgelenk wird schlaff übergebe ich gerne den Schwanz in seine eigenen Hände. Die sind besser trainiert und der Erfolg garantiert. 😂

 

Was ich dabei erstaunlich finde das Männer ihre Schwänze komplett unterschiedlich rubbeln. 🤔 Darüber würde sich das Schreiben einer Dokorarbeit wirklich lohnen. Welche Charaktereigenschaften hat Wichstyp 1 und welchen der Wichstyp 2?

 

Wäre bestimmt interessant zu erfahren. 😊

 

 

Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Brighid:

🤔 Ich habe mir noch nie darüber Gedanken gemacht. 

 

Wenn ich tippen müsste würde ich sagen das Männer im Durchschnitt besser blasen und wichsen können als Frauen.

 

Ich blase gerne, aber das wichsen geht mir ehrlich gesagt wirklich auf den Keks. Dauert mir das zu lange und mein Handgelenk wird schlaff übergebe ich gerne den Schwanz in seine eigenen Hände. Die sind besser trainiert und der Erfolg garantiert. 😂

 

Was ich dabei erstaunlich finde das Männer ihre Schwänze komplett unterschiedlich rubbeln. 🤔 Darüber würde sich das Schreiben einer Dokorarbeit wirklich lohnen. Welche Charaktereigenschaften hat Wichstyp 1 und welchen der Wichstyp 2?

 

Wäre bestimmt interessant zu erfahren. 😊

 

 

interessante gedanken...und ich dacht schon, ich bin strange (*lieb mein)

grade für mich sind solche gedankengänge schon irgendwie lustig, da selbst null mit zu tun hatte so wirklich bisher..aber viele gespräche führte etc..
männer besser wichsen, ja wahrscheinlich..ob frauen das was bringt?
besser blasen- so hetero wohl eher nich

aber das bild wie du da an ihm und so und dann sachst 'alter, mach mal alleine weiter' find ich genial! ;)

zu letzterem kann ich gar nix sagen...viel optionen hats da nich..oder..? i don't know

Geschrieben

Ich habe früher wirklich versucht perfekt zu blasen. Ich habe es irgendwann aufgegeben. Der eine will mit Zähne, der andere ohne (meine Dritten zum herausnehmen lassen aber noch auf sich warten), der eine mit viel Sabber,  der andere mit wenig Sabber, der eine möchte nur die Koppe der andere würde gerne mit dem Schwanz die Tiefen des Magens erkunden, der nächste möchte es sanft und bei anderen ist er halb tot. Ich hatte mal einen der stand auf CBT (danach wusste ich warum) ich saugte so fest das ich dachte mir platzten durch den Unterdruck gleich meine Trommelfelle und der spürte immer noch nichts. Es ist so sinnlos auf den Mann und seine Wünsche einzugehen, das spielt sich schon irgendwann ein.

 

Ich blase so das es mir Spass macht und so das ich nicht anschließend in die Notaufnahme muss um mir den Kiefer wieder einrenken zu lassen.

 

Gefährlich wird es dann nur wenn der Mann mich aus dem Konzept bringt und meint irgendwas anders machen zu wollen, was ich nun möchte.

 

Vor ein paar Wochen blies ich Domchen einen bis er abspritzte. Da ich gerne schlucke und beim Schlucken automatisch der Kiefer schließt zog ich meinen Kopf zurück. Er wiederum hielt es für eine gute Idee den Penis in meinem Mund nachzuschieben. Tja dann war eben seine Vorhut zwischen meinen Zähnen auf die ich etwas unschön biss. Während er versuchte nicht wie ein kleines Mädchen zu weinen und nur zaghaft "au....au....au" herauskam. Brach in mir der reine Sadismus heraus, mein "ohhhhh..... das tut mir aber leid" nahm er mir aufgrund meines breiten Grinsen im Gesicht nicht ganz ab. 😂

Geschrieben

naja, wie gesagt- blasen iss kein gutes thema bei mir
war es auch nie

aber zum TE zurück- wieso sollte erfahrung keinen unterschied machen? wieso aber nur? wieso bei jedem gleich?
dafür sind mer zu individuell wohl

Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb Brighid:

🤔 Ich habe mir noch nie darüber Gedanken gemacht. 

 

Wenn ich tippen müsste würde ich sagen das Männer im Durchschnitt besser blasen und wichsen können als Frauen.

 

Ich blase gerne, aber das wichsen geht mir ehrlich gesagt wirklich auf den Keks. Dauert mir das zu lange und mein Handgelenk wird schlaff übergebe ich gerne den Schwanz in seine eigenen Hände. Die sind besser trainiert und der Erfolg garantiert. 😂

 

Was ich dabei erstaunlich finde das Männer ihre Schwänze komplett unterschiedlich rubbeln. 🤔 Darüber würde sich das Schreiben einer Dokorarbeit wirklich lohnen. Welche Charaktereigenschaften hat Wichstyp 1 und welchen der Wichstyp 2?

 

Wäre bestimmt interessant zu erfahren. 😊

 

 

Auf jeden Fall ist das schon mal sicher, wenn eine Erfahrene Frau das in die Hände nimmt,

gehts ziehmlich schnell, beim zweitenmal ist der Erfolg auch schon dagewesen bei der Frau,

die Zunge scharf angesetzt da geht die Post dann ab..............................................

  • 2 Wochen später...
Geschrieben
Ist doch immerabhänngig wem ich einen blase, wenn s gut harmoniert, läuft s praktisch von alleine
Geschrieben
Also ich denke ja das Männer besser blasen können und Frauen lecken. Einfach weil sie das Geschlechtsteil besser kennen. Ist aber nur ne Vermutung.
Geschrieben
Ich denke mal es kommt auch darauf an wie viel Lust die Blasende Person auf den Menschen und sein gutes Stück hat.

Sollte die Lust nicht so groß sein, oder überhaupt keine Lust vorhanden sein

Ist das Blasen für beide keine Freunde.
Geschrieben

Wenn ich hier so die Ansichten und Meinungen von manchen Frauen lese, weiß ich wieder, warum ich meine Zeit nicht mehr verschwende. 

 

Der gute alte Kompromiss scheint ausgestorben zu sein. 

Geschrieben
vor 59 Minuten, schrieb EisengrauerWolf:

Wenn ich hier so die Ansichten und Meinungen von manchen Frauen lese, weiß ich wieder, warum ich meine Zeit nicht mehr verschwende. 

 

Der gute alte Kompromiss scheint ausgestorben zu sein. 

kompromiss bzgl was?

Geschrieben

@towel

Ich sprach vom Kompromiss generell. 

Aber ich versuche, ein Beispiel zu geben. Nehmen wir meine letzten 5 Partnerinnen. Und sprechen wir übers Lecken. Von stetigem Kreisen um die Klitoris über Massage der Scheidenvorderwand bis hin zur Klitorismassage und Fisting waren alle Vorlieben und Techniken dabei. 

Habe ich auch nur 1 Sekunde überlegt, ob mir das Spaß macht oder ob ich sie lieber so befriedige, wie ich es für richtig halte? Nein. 

Habe ich mir die Frage gestellt, ob eine Frau das jetzt besser könnte? Nein 

 

Habe ich offen mit allen Beteiligten gesprochen und mich, ebenso wie meine Gegenüber, auf die sexuellen Präferenzen eingestellt? JA! 

Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb EisengrauerWolf:

@towel

Ich sprach vom Kompromiss generell. 

Aber ich versuche, ein Beispiel zu geben. Nehmen wir meine letzten 5 Partnerinnen. Und sprechen wir übers Lecken. Von stetigem Kreisen um die Klitoris über Massage der Scheidenvorderwand bis hin zur Klitorismassage und Fisting waren alle Vorlieben und Techniken dabei. 

Habe ich auch nur 1 Sekunde überlegt, ob mir das Spaß macht oder ob ich sie lieber so befriedige, wie ich es für richtig halte? Nein. 

Habe ich mir die Frage gestellt, ob eine Frau das jetzt besser könnte? Nein 

 

Habe ich offen mit allen Beteiligten gesprochen und mich, ebenso wie meine Gegenüber, auf die sexuellen Präferenzen eingestellt? JA! 

aber iss das n kompromiss? also, wenn du druff stehst, sie druff steht..?

Geschrieben

Ich erlebe das so, dass nicht vornehmlich die Technik dafür verantwortlich ist, dass etwas gut tut. Nach meiner Erfahrung gibt es Menschen, die das "Gönne-Gen" in sich tragen. Sie ziehen ihre sexuelle Erfüllung daraus, ihrem Sexpartner gut zu tun. Es gibt aber auch die mit dem "Nehme-Gen". Sie ziehen ihre Freude aus der Erfüllung ihrer vorgefertigten Wünsche und Erwartungen durch ihr jeweiliges Gegenüber. 

Die Gönnenden finden faast mit jedem Partner oder jeder Partnerin erfüllende Momente. Weil sie sich intuitiv auf deren Eigenarten einstellen. Die Nehmenden müssen auf das Glück warten, genau auf die Person zu treffen, die das so macht, wie sie es erwarten und wie sie es  genießen können. 

Ob jemand hauptsächlich gönnt oder nimmt, hängt nach meiner Erfahrung nicht davon ab, ob er oder sie dominant oder devot ist. 

Geschrieben (bearbeitet)

Steile These @SingleDomMeine Meinung ist, dass wenn man erstmal weit an den Inseln "Nimm" und "Gib" vorbeigesegelt ist, man das Land "Sei" erreicht. Aber um den Kurs dorthin zu finden, muss man sich selbst erstmal frei von Erwartungen an sich und sein Gegenüber machen... 

bearbeitet von Ropamin
Geschrieben

@SingleDom-

nein! das ganze kann nur funktioniern, wenn die beiden sich treffen...! und zudem bereit sind zum austausch!

reine nehmer sind narzissten, egomanen, machos und nix andres!

Geschrieben

Zunächst einmal sind wir alle Menschen. Mit unterschiedlichen und auch mit ähnlichen Eigenschaften. Jemanden der oder die auf  seine oder ihre eigenen Bedürfnisse zuerst bedacht ist, mit irgendwelchen Diagnosen zu berurteilen liegt mir fern. 

Was ich hier von mir gebe, sind meine persönlichen Beobachtungen und daraus gezogenen Schlüsse. Andere Erfahrungen und Sichtweisen kann ich gut aushalten. 

Geschrieben
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Erfahrung definitiv besser mit Erfahrung ist. Dabei beziehe ich mich vor allem auf meine Erfahrungen mit Frauen.

Eine erfahrene Frau ist einfach viel besser darin, sich auf einen einzustellen. Von verschiedenen Techniken, die einem den Kick geben, ganz zu schweigen.
×
×
  • Neu erstellen...