Jump to content

Was ist BDSM für Euch?


Diodatis

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

BDSM ist zunächst mal kein sexuelles Spiel - das heißt es gibt kein Anfassen, kein penetrieren, kein gar nix.

Man gibt sich ganz dem Dom oder der Domina hin und ist das "niedere Subjekt" was sich behandeln lässt. 

Und da gibt's dann eben verschiedenste Zeug was gemacht werden kann, aber wirkliche Erniedrigung im Sinne von anspucken oder eben Berührungen des Subjekts ggü. dem Dom/Domina gehören einfach nicht dazu.

Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden, schrieb Sub007-8898:

Zuerst super beschrieben 👍 Und was du mich an deinem Text wirklich fasziniert ist das Wort " Verantwortung". Liest man viel zu selten bei einem dominanten Part. Bin selbst devot, sogar naturdevot. Von daher mag ich es gern in Profilen dieses Wort zu lesen. Mut dem " fesseln" hast du ebenfalls recht. Als ich das erste Mal gefesselt war habe ich dieses Gefühl der " Freiheit" gespürt. Unvergesslich. Für Außenstehende ein Widerspruch, für BDSM lern verständlich. Und das kann man nur bei absoluten Vertrauen genießen. 👍

Vertrauen ist sehr wichtig - ohne Vertrauen sollte man nie was mit sich machen lassen. Der Dominierende Part hat schließlich eine enorme Verantwortung und jeder muss sich bewusst sein, dass eben oft Grenzen ausgetestet werden, deswegen sollte man wirklich zwingend ein Safe Word ausmachen um aus einer Situation auch wieder rauszukommen. Das gilt übrigens für beide Seiten, auch der Dominante kann ein Safe Word nutzen um zu signalisieren, dass er nicht weiter als das gehen wird. - Das macht ihn nicht schwach, sondern im Gegenteil: Es zeigt die Verantwortung.

bearbeitet von Nussija
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Nussija:

Vertrauen ist sehr wichtig - ohne Vertrauen sollte man nie was mit sich machen lassen. Der Dominierende Part hat schließlich eine enorme Verantwortung und jeder muss sich bewusst sein, dass eben oft Grenzen ausgetestet werden, deswegen sollte man wirklich zwingend ein Safe Word ausmachen um aus einer Situation auch wieder rauszukommen. Das gilt übrigens für beide Seiten, auch der Dominante kann ein Safe Word nutzen um zu signalisieren, dass er nicht weiter als das gehen wird. - Das macht ihn nicht schwach, sondern im Gegenteil: Es zeigt die Verantwortung.

Ganz deiner Meinung 👍 habe zwar eine schlechte Erfahrung gemacht, ansonsten noch nie ein Safewort gebraucht bzw ein Aftercare 

Geschrieben

"Aus großer Kraft folgt große Verantwortung"

Statt Kraft könnte man auch Macht schreiben und das ist ein sehr wichtiger Teil beim BDSM. Es geht darum, die übertragene Macht der(s) Sub an den Dom mit großer Verantwortung und Respekt zu tragen und mich fasziniert genau das.

Ansonsten trifft es das Gedicht von Diodatis (man zeigt dir schwarzes Leder...) perfekt :thumbsup:

Geschrieben
Am 4.10.2023 at 02:31, schrieb Nussija:

deswegen sollte man wirklich zwingend ein Safe Word ausmachen

ihr wisst, das seh ich schonmal anders...kommunikation iss alles!

 

zum EP-

'was iss BDSM' iss irgendwie die falsche frage...denn es iss ja immer da!  es iss meine neigung, es iss, wie ich bin

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb towel:

ihr wisst, das seh ich schonmal anders...kommunikation iss alles!

gut, dann würgt man dich eben bis zur Bewusstlosigkeit oder klebt dir den Mund zu.

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Nussija:

würgt man dich eben bis zur Bewusstlosigkeit

Wo lebst du denn @Nussija?😂😂😂

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Nussija:

gut, dann würgt man dich eben bis zur Bewusstlosigkeit oder klebt dir den Mund zu.

man redet und klärt vorab, was wie oder eben nich!  und entweder vertraut man dann oder man lässt es ganz!  innem subspace denkst du eh nich mehr! und wenn wer n arsch iss, kannste 50mal mayday brüllen, bringt nix!

Geschrieben (bearbeitet)

Eben. Ich bin auch kein Fan vom Safewort. Geht auch nicht mit jedem Knebel und n'Zeichen hab ich nicht... 

Klar knebelt er mich in der Wohnung, wenn man Schreie nicht hören soll... 

Aber den Rahmen bespricht man ja vorher... 

bearbeitet von Bratty_Lo
Geschrieben
vor 37 Minuten, schrieb Bratty_Lo:

Aber den Rahmen bespricht man ja vorher... 

sollte man meinen....

aber hmm..wieoft fragt man nach und bekommt 'komm her, ich zeigs dir' als antwort?!  und wieviele müssen sich drauf einlassen, dass die nummer nach jahren immer noch zu funktionieren scheint? oO

Geschrieben
vor 59 Minuten, schrieb Bratty_Lo:

Wo lebst du denn @Nussija?😂😂😂

In einer Welt voll von Paranoia, dass ich mich selbst mit gut zureden nur mit Safe Word einlassen würde.

Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb towel:

man redet und klärt vorab, was wie oder eben nich!  und entweder vertraut man dann oder man lässt es ganz!  innem subspace denkst du eh nich mehr! und wenn wer n arsch iss, kannste 50mal mayday brüllen, bringt nix!

So ein Quatsch. Ein Safeword ist wie ein Sicherheitsgurt im Auto. In den meisten Fällen könnte man meinen man braucht man ihn nicht - bis man tatsächlich in die Situation kommt, in der man sich wünscht doch einen gehabt zu haben.

Alles im Voraus abzusprechen funktioniert ganz einfach nicht und es können immer mal Situationen auftreten, in denen man eine Grenze überschreitet, vor allem in CNC und allgemein Sado-Maso. Auch wenn sich die Subs das Wünschen, ein Dom kann den psychischen und physischen Schmerz nicht zu 100% abschätzen. Ohne Safeword ist eine Katastrophe früher oder später vorprogrammiert. Und Safeword ist hier auch eigentlich nicht der ideal umschreibende Begriff. Außerhalb von CNC ist das symbolische Safe"word" viel wichtiger als das verbale, eben in Situationen in denen man nicht einfach direkt sagen kann, dass es zu weit geht.

Geschrieben

und wieso kann man dann nich einfach reden?  wieso iss DOM nich inner lage zu kapiern, was sache iss? und da gehts um weit mehr als verbales...da gehts um atmung, um muskeltonus etc

 

sorry, aber n safeword ersetzt nie erfahrung! und oh doch- DOMs können das durchaus

 

@Mephistophilis

Geschrieben
vor 33 Minuten, schrieb towel:

und wieso kann man dann nich einfach reden?  wieso iss DOM nich inner lage zu kapiern, was sache iss? und da gehts um weit mehr als verbales...da gehts um atmung, um muskeltonus etc

Das Safeword IST ein Teil vom Reden! Eine vorherige Vereinbarung für ein Symbol, welches andeutet, dass es zu weit geht. Und ein solches Symbol wird benötigt, weil das Reden oder Nichtreden nunmal häufig Teil des Spiels ist. Nehmen wir mal das Breathplay Beispiel von oben - was willst du da genau machen wenn dir die Luft ausgeht? Reden geht nicht, Atmung ist nicht da, selbst das Gesicht verziehen wird schwierig. Irgendwie rumzappeln? Sichert nicht ab, weil es auch einfach eine natürliche Reaktion sein könnte und nicht immer richtig gedeutet werden kann. Dabei braucht man nur ein einziges Mal etwas falsch deuten und Gute Nacht.

vor einer Stunde, schrieb towel:

sorry, aber n safeword ersetzt nie erfahrung! und oh doch- DOMs können das durchaus

Erfahrung ersetzt ebenso auch nie eine Sicherheitsmaßnahme. Das sind zwei komplett unterschiedliche Dinge. Du kannst noch so gut Autofahren, einen Sicherheitsgurt solltest du trotzdem anlegen. Wenn man sich nur auf Erfahrung verlässt, kann man prinzipiell auch nichts neues ausprobieren, denn dort fehlt ja einem die Erfahrung. Das heißt insbesondere: kein BDSM.

Und was können Doms durchaus? Die Schmerzen von jemandem zu 100% abschätzen? Wozu soll man dann überhaupt kommunizieren, wenn Doms ohnehin immer wissen wie es Subs geht? Steht in direktem Widerspruch zu deiner Forderung nach "reden". Doms können keine Gedanken lesen. Dafür gibt es zu viele Faktoren die eine Rolle spielen. Laune, Krankheit, plötzliche Krämpfe, Schockzustand, Depressionen, allgemeines Wohlbefinden, neue Kinks etc. - das alles beeinflusst massiv die Grenzen des Spiels und nur die Subs selbst können stets wissen, wann es zu weit geht und wann sie abbrechen wollen.

Geschrieben
vor 19 Stunden, schrieb Mephistophilis:

So ein Quatsch. Ein Safeword ist wie ein Sicherheitsgurt im Auto. In den meisten Fällen könnte man meinen man braucht man ihn nicht - bis man tatsächlich in die Situation kommt, in der man sich wünscht doch einen gehabt zu haben.

Alles im Voraus abzusprechen funktioniert ganz einfach nicht und es können immer mal Situationen auftreten, in denen man eine Grenze überschreitet, vor allem in CNC und allgemein Sado-Maso. Auch wenn sich die Subs das Wünschen, ein Dom kann den psychischen und physischen Schmerz nicht zu 100% abschätzen. Ohne Safeword ist eine Katastrophe früher oder später vorprogrammiert. Und Safeword ist hier auch eigentlich nicht der ideal umschreibende Begriff. Außerhalb von CNC ist das symbolische Safe"word" viel wichtiger als das verbale, eben in Situationen in denen man nicht einfach direkt sagen kann, dass es zu weit geht.

Ich habe kein Safeword. Ich will auch keins.

- Ich spiele keine Spiele, wenn ich "nein" sage oder um Stopp bitte, dann meine ich das so. Ich finde es albern und widernatürlich in einer solchen Ausnahmesituation dann Pinguin zu schreien. Als ob das einem in der Situation dann noch einfallen würde.

- Ein Safeword gibt dem Dom falsche Sicherheit. Ich kann nicht reden, wenn ich drüber bin. Dom kann sich auf ein Safeword von mir nicht verlassen. Ich verfalle in eine Starre, bin sprachlos und in mir selbst gefangen. Dom könnte ewig weiter machen, ohne ein Safeword zu hören und mich dabei kaputt machen. Tatsächlich ist mir das schon passiert, er hat gesehen, dass etwas nicht stimmt, aber darauf beharrt, dass das Safeword ja nicht kam.

- Ein Safeword gibt Sub falsche Sicherheit. Auch das ist mir passiert. Da sagst das Safeword und es bringt genau nichts.

- Man braucht kein eigenes Safeword, Mayday gilt immer. Wer ein Safeword beachtet, reagiert wahrscheinlich auch, wenn Sub plötzlich seltsame Worte brüllt, auch ohne dass es vorher als Safeword vereinbart ist. Sollte das Safeword also Ananas sein und Sub schreit plötzlich Kühlschrank, reagiert Dom doch hoffentlich trotzdem.

- Man kann nicht alles vorher absprechen, aber man macht nur Abgesprochenes. Man spricht nach der Session darüber, was man in einer bestimmten Situation hätte machen wollen und macht es nicht einfach. Nennt sich consent.

Oder man hat abgesprochen, dass Dom machen kann, was er will, aber dann ist es ja vorher abgesprochen. 

 

 

Das wichtigste zum Schluss! Ein Safeword gehört einer Sub! Kein Dom kann es ihr wegnehmen und kein Dom darf es ihr aufschwatzen! Es ist mein Recht nicht mit Doms zu spielen, die von mir verlangen ein Safeword zu verwenden. Weil ich weiß, dass es für mich nicht funktioniert. @Mephistophilis dir steht es zu, nur mit Subs zu spielen, die eins mitbringen.

 

Aber ein Safeword ist kein Muss für alle, weil es einfach nicht für alle funktioniert!

Geschrieben

ein safeword wird unnötig, wenn man redet!

ich spiele nich und grad atemreduktion in dem rahmen zu nennen..aber nu denn-

du nimmt waterboarding als beispiel, wie man safewords braucht?? ernsthaft? glaubst du, dass wer dann noch inner lage iss, logisch zu denken? gerade da MUSS DOM lesen können! 

aber nein, keine gedanken, keine vorlieben oder negative erlebnisse- dazu redet man im vorfeld!

 

daher iss auch dein beispiel des schockzustandes kein argument für safewords! 

und 'allgemeines wohlbefinden'...also sub hat keine lust und nutzt das safeword?  anstatt zu kommuniziern?

Geschrieben
vor 15 Minuten, schrieb Mephistophilis:

Nehmen wir mal das Breathplay Beispiel von oben - was willst du da genau machen wenn dir die Luft ausgeht? Reden geht nicht, Atmung ist nicht da, selbst das Gesicht verziehen wird schwierig. Irgendwie rumzappeln? Sichert nicht ab, weil es auch einfach eine natürliche Reaktion sein könnte und nicht immer richtig gedeutet werden kann. Dabei braucht man nur ein einziges Mal etwas falsch deuten und Gute Nacht.

Wie genau hilft da ein Safeword, wenn du nicht reden kannst und keine Luft hast, zu atmen? Ist doch das perfekte Argument gegen ein Safeword...

vor 18 Minuten, schrieb Mephistophilis:

Erfahrung ersetzt ebenso auch nie eine Sicherheitsmaßnahme. Das sind zwei komplett unterschiedliche Dinge. Du kannst noch so gut Autofahren, einen Sicherheitsgurt solltest du trotzdem anlegen. 

Ich finde, dieser Vergleich passt nicht. 

Denn der Gurt wirkt immer, du musst ihn nicht bewusst auslösen, dass er eine Wirkung hat. Stell dir vor, du müsstest in dem Moment, wo du den Unfall kommen siehst "Gurt" schreien, dass er dich schützt... Dann würde der Vergleich vielleicht passen.

Geschrieben (bearbeitet)
vor 28 Minuten, schrieb Mephistophilis:

Dafür gibt es zu viele Faktoren die eine Rolle spielen. Laune, Krankheit, plötzliche Krämpfe, Schockzustand, Depressionen, allgemeines Wohlbefinden, neue Kinks etc. -

Also @Mephistophilis neue Kinks mal ausgenommen für mich und "Laune"... all DAS bekommt der Dom doch an den Reaktionen mit! 

Sorry, aber ein Safewort, da macht der Dom es sich irgendwie "leicht".... Die letzte Verantwortung hat ja die Sub... 

NEIN, der Dom hat sie! 

Ich habe übrigens auch ein Safewort und es einmal genutzt. Was meinst du wie dreckig es mir danach ging? 

Und ja, Abstürze hatte ich auch schon, da mein Herr was "übersehen" hat... 

Lieber gibt er mir dann aber Aftercare und man kommt drüber hinweg, als das Safewort zu sagen und sich selbst aus dem Machtgefälle zu entlassen... 

Mein Herr ist sehr sadistisch und vor mir haben die Subs schnell mal das Safewort gesagt... Was ihm natürlich nicht gefiel! 

Er argumentiert auch mit Panik, Nerv eingeklemmt usw. Aber die Verhaltensänderung bekommt der Dom dann doch mit Gott nochmal...!!! Und ja, dann muss man den Sadismus mal zügeln... 

Ich für mich nutze das Safewort nicht. Klar zappel ich, wenn er mich würgt usw. Ist seine Sache, wann er aufhört... 

Komplett geknebelt und mit lauter Musik, damit die Nachbarn meine Schreie nicht hören, habe ich lustigerweise kein "Safezeichen" und könnte das Safewort gar nicht aussprechen... 

Es liegt an ihm zu erkennen, wann es genutzt ist... Die Erfahrung durfte dann halt auch er schon ein paar mal machen... 

vor 28 Minuten, schrieb Mephistophilis:

Erfahrung ersetzt ebenso auch nie eine Sicherheitsmaßnahme.

Er macht auch alles mit Sicherheitsmaßnahmen. Das Safewort ist dabei keins. 

Insbesondere nicht, wenn du ne Sub hast, die lieber ohnmächtig wird, als dieses zu nutzen...😜 

Und ja, der Dom sollte alles sehen! 

Dass auch er eventuell mal was übersehen kann, ok...

Dann gibt's Aftercare... 

Und wie gesagt, der Dom wird doch jetzt nichts ganz Extremes übersehen? Wie soll das gehen? 

bearbeitet von Bratty_Lo
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb Teaspoon:

Ein Safeword gibt dem Dom falsche Sicherheit. Ich kann nicht reden, wenn ich drüber bin. Dom kann sich auf ein Safeword von mir nicht verlassen. Ich verfalle in eine Starre, bin sprachlos und in mir selbst gefangen

Ja, ist so @Teaspoon

Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Bratty_Lo:

Und wie gesagt, der Dom wird doch jetzt nichts ganz Extremes übersehen? Wie soll das gehen? 

indem er es bewusst tut...^^  und genau diese 'DOMs' überhörn dann auch gern mal ein safeword

Geschrieben

Wie gesagt @towel mein Herr zieht sich damit auch schön aus der Verantwortung! 

Überhören würde er es aber nicht... 

Nur muss Sub es erstmal sagen können... 

Ein Punkt der mich zugegeben stört! 

Ein "Nein" hat hier keine Relevanz. Das soll aber auch so sein. Generell spricht man ja...😉 Tabus werden auch geachtet. 

Aber mit dem Safewort? Und er ist nunmal sehr sadistisch und wenn er so drin ist, hat er schon mal was übersehen... 

Sub soll das Safewort doch bitte nicht nutzen und leiden! Man soll sich ja nicht "freikaufen", sondern es ist für den "Notfall"...

Im Zweifel hat Sub aber ja ein Safewort und KANN es theoretisch jederzeit sagen...🤦‍♀️ 

Da ist man doch fein raus...

Ich mag unser bdsm wirklich, aber das ist son Punkt...

 

×
×
  • Neu erstellen...