Unsere BDSM-Ratgeberkolumnistin Molly ist wieder da, diesmal um einem Sub dabei zu helfen, seine Grenzen zu erkennen und zu benennen. Hierbei geht es um ein Genitalpiercing, also eine Körpermodifikation, die nicht ohne ist. Ein schwieriges und sensibles Thema, aber Molly hat einen Rat.
 

Liebe Molly,
Meine Herrin möchte, dass ich mir ein Prince-Albert-Piercing stechen lasse. Sie sagt, dass es sie anmacht und sie darauf steht , wie es sich beim Sex anfühlt. Ich kann das einerseits verstehen, weil ich auch finde, dass es geil aussieht, aber wenn ich mir vorstelle, dies bei mir machen zu lassen, wird mir übel. Meinst du, ich sollte die Zähne zusammenbeißen und durch, oder sollte ich Nein sagen?
P.A.


Mollys BDSM-TippsLieber P.A,
zunächst für diejenigen, die es nicht wissen: Ein Prince Albert Piercing (oder PA) ist ein Ringpiercing, das durch die Haut an der Spitze des Penis gestochen wird. Es heißt so, weil ein weit verbreitetes Gerücht besagt, dass der Ehemann von Königin Victoria, Prinz Albert, ein solches Piercing hatte. Das wurde zwar historisch nie bestätigt, aber es war anscheinend damals nicht unüblich, dass sich Männer ein solches Piercing stechen ließen, damit ihr Penis gerade in den damals modernen engen Hosen saß...

Ein weiterer geschichtlicher Ansatz ist dieser: Obwohl der Name auf die viktorianische Zeit zurückgeht, ist dieses Genitalpiercing älter als das Modeempfinden des Prinzen Albert, denn es wird im Kamasutra als Mittel zur Steigerung der sexuellen Lust erwähnt. Das erscheint plausibler.

 

Wie ist es, ein Prince Albert Piercing zu bekommen?

Ein Prince-Albert-Piercing ist in der Regel ein ringförmiges Piercing, das am Frenulum an der Unterseite der Penisspitze und durch die Harnröhre gestochen wird. Dies macht deutlich, dass für die Durchführung nur ein Profi in Frage kommt. Nämlich eine erfahrene Piercerin bzw. ein erfahrener Piercer mit einer anerkannten Ausbildung und Erfahrung im Bereich der Genitalpiercings. Wenn du mit dem Gedanken spielst, dir ein PA stechen zu lassen, recherchiere im Vorfeld also gründlich, nehme den Kontakt zu Leuten auf, die bereits ein PA haben und die dir so am besten sagen können, was auf dich zukommt, worauf du unbedingt achten solltest und die dir seriöse Piercingstudios empfehlen können.

Genitalpiercings sind nichts für Zartbesaitete. Ein guter Piercer und eine gute Piercerin werden dir ehrlich sagen, was es bedeutet, sich ein Prince Albert Piercing stechen zu lassen. Denn es ist schmerzhaft und kann zu starken Blutungen führen. Schließlich ist der Penis voller Blutgefäße. Ganz zu schweigen von den vielen Nerven.
Was viele nicht wissen: Wenn du pinkelst, kommt das Wasser aus beiden gepiercten Löchern, was während des Heilungsprozesses sehr unangenehm sein kann.
 

Wie lange dauert es, bis ein Prince Albert Piercing verheilt ist?

Wie bei allen Dingen, die mit dem Körper zu tun haben, ist das von Person zu Person unterschiedlich, aber der Schnitt liegt zwischen vier Wochen und sechs Monaten. In der Anfangsphase kommt es zu Schwellungen und Entzündungen rund ums Genitalpiercing, die Unbehagen verursachen, und natürlich besteht immer die Gefahr einer Infektion, weshalb es sehr wichtig ist, die Stelle penibel sauber zu halten.

Während des Heilungsprozesses solltest du auch auf sexuelle Aktivitäten verzichten, da dies das Piercing reizen, die Schwellung verschlimmern und das Infektionsrisiko erhöhen könnte. Bis zur kompletten Ausheliung des Piercings solltest du bei jedem penetrierenden Geschlechtsverkehr, insbesondere beim Analverkehr, unbedingt ein Kondom benutzen.
 


Ad BDSM Training School

 

Solltest du deinen Körper modifizieren?

Hier kommen wir zum eigentlichen Kern deiner Frage, lieber P.A., und die Antwort ist, dass nur du selbst genau weißt, ob du es tun solltest oder nicht. Ein Genitalpiercing ist kein Spaziergang und ein nicht zu unterschätzender Eingriff an sehr empfindlichen Körperstellen. Und wenn dich der Gedanke an ein Prince Albert Piercing nicht grundsätzlich total anmacht oder du sogar Bammel davor hast, dann würde ich dir raten, es vorerst zu lassen. Ich denke, es ist in Ordnung, wenn du dir etwas Zeit nimmst, um darüber nachzudenken. Und wenn du zu dem Schluß kommst, dass dies nichts ist, was du ohne Einfluß anderer freiwillig machen lassen würdest, solltest du Nein sagen.
 

Einverständnis und Grenzen setzen

Körpermodifikationen wie Piercings und Tattoos sind eine große Sache. Sie bringen dauerhafte Veränderungen an deinem Körper mit sich, die mit Risiken verbunden sind. Es ist wichtig, dass du in einer D/s-Beziehung Grenzen für solche einschneidenden Eingriffe festlegst. Ich denke, du solltest mit deiner Herrin ein ehrliches und offenes Gespräch über dieses Thema führen. Erkläre ihr, dass es dir nicht geheuer ist, dir ein Genitalpiercing stechen zu lassen, lege deine Grenzen fest und besprich diese mit deiner Herrin.

Wenn deine Herrin das inakzeptabel findet, würde ich sagen, dass sie eher daran interessiert ist, ihren Willen durchzusetzen, als sich um dein Wohlbefinden zu kümmern.

Subs dürfen BDSM-Grenzen haben und Nein sagen. Dies ist kein Ungehorsam, sondern eine Grundvoraussetzung für verantwortungsvolle kinky Spiele. Wenn etwas, das du tun sollst, deinem körperlichen und seelischen Wohlbefinden langfristig schadet, dann ist eine wichtige Grenze überschritten und ist nicht mehr sexy. Schließlich soll Kink für alle Beteiligten Spaß machen.
Viel Glück!
Molly x

 

 

Für Tipps und Ratschläge kontaktiere  Molly über ihr Fetish.com-Profil oder besuche ihren Thread im BDSM-Forum

 Mollys BDSM Tipps und Ratschläge - frag Molly!
Titelbild:Shutterstock.com

 

  • Gefällt mir 33

Vielleicht auch interessant?

27 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
.

6a****
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



si****

Geschrieben

was versteht deine Herrin unter dem Begriff "verlangen"? Wenn er bedeutet, dass ohne dieses Ding die Beziehung beendet ist, dann suche dir eine andere Herrin. Wenn es bedeutet: es wäre schön wenn du dich dafür entscheiden kannst, aber die Entscheidung liegt bei dir, dann ist das noch hinnehmbar.
Auch Herrinnen müssen lernen, dass es für sie Grenzen gibt und die sind nicht deswegen aufgehoben weil man sich auf ein Spiel geeinigt hat.
Wir haben genügend Verrückte und Machtgeile auf dieser Welt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

lehrer

Geschrieben

danke noch für den icon
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

lehrer

Geschrieben

die Dame?
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

lehrer

Geschrieben

würde mich freuen und dir eventuell gefallen, wetten?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

lehrer

Geschrieben

sag mal süsse, willst du mir kurz schreiben?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

HerrinJeanna

Geschrieben

Die Antwort BDSM-Erfahrer*innen zu 95 % klar. Aber gut, dass auch auf die BDSM-Einsteiger*innen hier intensiv eingegangen wird!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

du****

Geschrieben

Sicher dürfte sie das, aber ob ich das umsetze, ist eine andere Sache.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ho****

Geschrieben

Du entscheidest selbst wie weit deine Selbaufopferung für sie geht,
Mir würde so ein Piercing an mir auch nicht unbedingt gefallen aber diese Entscheidung über deinen Körper an sie abzutreten würde dich auch weiter zu ihrem "Eigentum" und Spielzeug machen..
Für die richtige Frau würde ich es machen.

Du könntest ihr das auch zum Geburtstag schenken ;)

Liebe Grüße
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Se****

Geschrieben

Kommt auf das Piercing an. Wenn DOM es bezahlt und keine gesundheitlichen Probleme oder andere Dinge dagegen sprechen wieso nicht. PA z.B. wächst ohne Hilfe vom Arzt nicht wieder zu und auch aander Piercings wachsen u.U. nicht zu wenn gedehnt wurde.
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dirty_nbg

Geschrieben

Also ich bin seit nem guten Jahr stolzer PA Träger und muss sagen dass Mollys Artikel leider was das Thema Piercing betrifft leider sehr schlecht ist. Die Frage ob D es fordern darf oder nicht ist auf einem anderen Blatt, aber ich kann an dieser Stelle die Angst vor dem Stechen und heilen ganz klar ausräumen. Wichtig ist, wie Molly völlig richtig geschrieben hat einen erfahrenen Piercer wählen, ich würde da vom Gefühl einfach eher zu nem Mann gehen, der kann Penis auch denken. Wenn er dich nicht zum vermessen im harten Zustand schickt kannst du ihn auch gleich vergessen, so erkennt man sofort den unerfahrenen. Und wenn er dir nicht gleich 3 mm stechen will, dann will er nur mit unnötigen Dehnschritten an dein Geld. Klar das stechen tut bisschen weh, Nippel ist deutlich schlimmer, aber das war's dann auch schon.

Wenn du dich dann an die Regeln hältst, dann ist wichsen nach 2 Wochen, ficken nach 4 und ohne Gummi nach 6-8 Wochen möglich. Pissen ist in dem Fall nicht störend sondern fördert die Heilung.

Der PA ist was Heilung und Probleme abgeht das beste Piercing, wenn du also nur Angst vor Schmerzen und Heilung hast, machen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

er****

Geschrieben

Kann man nicht alles fordern? Ich fordere, dass ich Frumfondel bin! Nur ob man auch bekommt, was man will, steht auf einem ganz anderen Blatt. Bis ich meinem Piercing zugestimmt habe, sind 5 Jahre verstrichen. Als Verlobungsring empfand ich es aber irgendwie wertiger als einen Fingerring.
  • Gefällt mir 2

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

MikeP-75

Geschrieben

Meine Meinung ist, dass sie es sich wünschen darf, aber auch respektieren muss wenn Sub hier nicht möchte!
Kommentare wie das man sich doch in die Hände der Herrin gegeben hat finde ich seltsam, denn es gibt nicht nur Rechte für den dominanten Part - auch Pflichten wie Verantwortung und Fürsorge....
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

SM****

Geschrieben

Man könnte die Antworten auf den Beitrag mit "Meine Vorstellung von BDSM ist die einzig richtige und alle haben genau so zu denken wie ich!!!!" zusammenfassen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ClaudiaM68

Geschrieben

Sklave/Sklavin bestimmt den Vertrag und somit die Regeln. "Gefordert" werden kann nur, was im Vorfeld bereits abgeklärt wurde. So eine Frage sollte sich somit eigentlich erst gar nicht stellen.
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ho****

Geschrieben

Wenn gestörte Menschen sich so sehr in eine Fantiasiewelt zurückziehen, dass über so ein Thema überhaupt ein Artikel geschrieben werden muss. Geht mal wieder vor die Tür, Leute. Unternehmt was in der Natur, dann kommt ihr vielleicht mal wieder klar.
  • Gefällt mir 4

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tom***57

Geschrieben

Nope! Eine solche Forderung ist grenzüberschreitend und indiziert m. E. ein falsches Grundverständniss seitens deiner Herrin zu den Rollen zwischen dir und ihr

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

FISHERMANS_FRIEND

Geschrieben

Klares " nein " ohne den Artikel zu lesen. Die Unversehrtheit des Körpers ist stets oberstes Gebot, es,sei denn es ist explizit von beiden Seiten gewünscht....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Meine damaligen Herrschaften haben es sich gewünscht, Ich konnte mich mit dem Gedanken recht schnell anfreunden. Bereue es bis heute keine Sekunde ein PA zu haben. Auch die blicke am FKK See oder in der Sauna "genieße" ich.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Domedan

Geschrieben (bearbeitet)

Klares Nein, es sich wünschen vielleicht, aber ich nehme eine Sub an wie sie ist ich brauch dann nicht anschließend ein Bodymod nach meinen Vorstellungen, ich verstehe auch nicht was solcher Art Artikel immer wieder sollen. Die Antwort auf so eine Fragestellung ist doch wohl eindeutig. Ists nur um irgendwas in den *Wald* zu schreien ?

bearbeitet von Domedan
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Septius

Geschrieben

Ich könnte es mir gut vorstellen. Ist alles eine Vertrauenssache und wie stark die Verbindung ist.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na****

Geschrieben

Also meine Herrin und ich haben mal darüber geredet, dass sie sich vielleicht irgendwann mal ihren Anfangsbuchstaben als Tattoo über meinem Penis vorstellen kann. Mich macht der Gedanke unheimlich an. Aber da ich schonmal ein Initial covern ließ, nachdem eine Beziehung in die Brüche ging, sollte ich bei aller Geilheit doch nicht das Hirn ausschalten. Ein Cover auf dem Unterbauch dürfte schwieriger werden, als auf dem Schulterblatt.
Und auch wenn ich mich als ihr Eigentum ansehe, gibt es keine Garantie dafür, dass es nicht vergänglich ist.
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Tolle ausführliche Antwort auf das Anliegen des subs 🙌🏻

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das würde dann doch zu weit gehen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So****

Geschrieben

Antwort:

Klar kann Sie das, aber möchtest Du es??

Es obliegt immer einem selbst ob man den nachgibt ,oder nicht, oder sich doch lieber jemanden anderen sucht.

Verlangen würde ich es nicht, aber offen darüber reden und erklären, warum ich es (vielleicht) möchte.
Aber Nippelpiercing eher...

Ansonsten bin ich bei Alexiel und Suende

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sry aber wenn jemand von anderen verlangt sich bleibend zu modifizieren, hat was falsch verstanden im Machtgefälle. Ich finde dann sollte man drüber nachdenken, ob man nicht den dominanten Part wechselt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wrdlbrmpft

Geschrieben

Das sehe ich genau wie Alexiel_Mistress, allerdings mit einer Einschränkung: Kein Dom sollte so etwas verlangen, wenn er/sie aber den Wunsch aüssert, sollte sich der/die sub wohlwollend amit auseinanersetzen. Allerdings bleibt wie scon vorher ausgeführt jerde(r) sub ein Mensch, und darf damit allein über seine/ihre körperliche Unversehrtheit entscheiden. Mir geht die Sicht vieler Leute hier auf SM zu sehr in die Richtung Herr/Sklave. Ihr bringt nur die ganze Szene in Verruf.

  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Al****

Geschrieben

Egal ob männlicher oder weiblicher Dom keiner hat das Recht zusagen du musst jetzt dies oder jenes machen genauso können sie es nicht verbieten egal ob piercing, tattoo oder Haare /Bart schneiden 🤷🏻‍♀️ sub ist und bleibt ein Mensch.
Wenn sub es will supie wenn nein was solls. Man kann doch auch ohne diesen kleinen zusatz seinen/euren Fetisch weiter mit ihm/ihr auslebeneben wie zuvor auch
  • Gefällt mir 8

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen