Jump to content
ehednr

FLR -female-led relationship (weiblich geführte Beziehung)

Empfohlener Beitrag

Rosetto
Geschrieben
Interessant, ich kannte FLR bisher als "Full Lifetime Relationship" – aber so erklären sich dann manche Verständnisschwierigkeiten der Vergangenheit :D
DickerBiBär
Geschrieben

Also ich hatte bisher mehrere FLR Beziehungen auch mal in Kombi mit Cuckold und das auch über mehrere Jahre.

Ich kann für mich sagen das diese Art der Beziehung sehr erfüllend und auch voller Spannung sein kann. Wie man sie dann 24/7 führt hängt ja viel von den 2 Partner ab. Auch wenn die Frau der führende Teil dieser Partnerschaft ist, so ist liegt nicht alles nur an ihr bzw. der Mann wartet nicht nur bis er was gesagt bekommt, da würde schnell Langeweile für die Frau aufkommen. Klar die Frau entscheidet sehr viel z.B wo der Urlaub hingeht, wie das Wochenende verbracht wird, was man am Abend macht, was der Mann anziehen soll und wie er sich halt kleidet usw. Aber natürlich will die Frau auch das man selbst mal was macht das für sie schön ist, ein Konzertbesuch ihrer Lieblingsgruppe oder eine Reservierung in ihrem Liebsten Restaurant. Man ist zuvorkommend, hält die Tür offen, richtet den Stuhl beim setzten und all diese Dinge.

Es richtet sich halt alles nach ihr, natürlich dann auch beim Sex. Wie man das nun auslebt, in einer Dom Devot, einer Cuckold oder sonstiges liegt ja an den Partnern. Da ist das gesamt Spektrum möglich :)  

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Naja - Paar-Therapie ist Online n bissi schwierig ;) - die entscheidende Frage, für Dich selber: Wo und wann bzw wie genau geht "es" im Alltag verloren? Wo ist das Problem, abends gemeinsam auf der Couch zu sitzen, und SIE bestimmt? Wo ist das Problem, am Wochenende Unternehmungen zu planen, und SIE bestimmt? Wo ist das Problem, wenn sie nicht genau weiss, ihr mehrere Vorschläge zu machen, aber SIE wählt dann aus?

Gerade schon erwähnte Kleinigkeiten des Alltags können helfen. SIE entscheidet abends zuvor, was Du am nächsten Tag anzuziehen hast. AUCH für die Arbeit. Du kannst den Speiseplan der Kantine mit nach Hause nehmen, und SIE entscheidet, was (und wieviel!) Du essen darfst/sollst. Sie entscheidet, welchen Sport Du wann und wie ausübst. Sie entscheidet, was Du Dir im TV anschauen darfst. Sie entscheidet, wann Du Zähne putzen sollst. Sie entscheidet, wo/wann/wie Du im Haushalt Deinen Anteil erbringst (der je nach Lady auch mal bis zu 100% anwachsen kann).

Ehrlich gesagt... GERADE der Alltag bietet haufenweise Möglichkeiten, kleine, einfache Entscheidungen zu treffen. Und wenn sie mal "Pause" braucht, weil sie eigentlich gar keinen 24/7-Anspruch hat... dann sollte Euch das beiden allmählich klar werden. Ihr aber mehr, als Dir.

Die genannen Dinge oder auch viele andere, kannst Du selber dadurch voranbringen, indem Du SIE öfters fragst. Frag sie, was Du für Kleidung tragen sollst. Was Du essen sollst. Was Du in Deiner Freizeit tun sollst. Und wann... und wie. Gerade beim WIE lassen sich immer wieder kleine Spielchen einbauen, die in spezielle Erotik abdriften.

Vor allem aber... REDET mieinander. Und zwar auch genau darüber.

  • Gefällt mir 2

×