Jump to content
defectSlave

LARP mit Femdom Hintergrund

Empfohlener Beitrag

Grizzzly
Geschrieben
Es w√ľrde mich eher wundern, wenn es so etwas nicht gibt. Aber dann wird eine Con in diesem Setting eher als Einladungsevent stattfinden und auch bestimmt nicht beworben. Erfahrungen mit einer Con mit SM Bezug in dem Sinne hatte ich noch nie Auf einer wurden mal 2 Spieler gepeitscht als Folter, aber auch nicht richtig und wenn ich es richtig einsch√§tze sogar mit Protektoren und co
Trislana
Geschrieben
also ich habe von so was ähnlichen in dänemark gehört. da wurde dann auch der veranstalter mit kutsche von 2 "ponys" durch die gegend gefahren. das war da allerdings mit den farbkugeln. ein sklavenabschiessen so zu sagen. soll ganz spaßig gewesen sein. kann man mögen, muss man aber nicht ...
defectSlave
Geschrieben
@Trislana: Das ist bestimmt auch witzig mit den Farbkugeln. Mich w√ľrde jedoch eher ein Setting interessieren das auf einer Geschichte basiert SciFy oder Fantasy. Muss gar nicht so sehr mit Action sein. Eher ein tats√§chliches Eintauchen in eine andere Welt in der halt andere Regeln gelten. Keine Ahnung ob ich mich verst√§ndlich ausgedr√ľckt habe ;-)
Ariadne
Geschrieben (bearbeitet)

Wie die Gesellschaftsregeln zum Anfang von America 3000 (Film)? Also jetzt nicht exakt, aber halt eine völlig andere Grundordnung, die gelebt wird. Völlig unaufgeregt.

 

P.S.: falls es einen Ort gibt, der den Schwerpunkt nicht auf Aktion und Sex liegt, ich als Frau aber ungefragt und unbelächelt öffentlich ganz entspannt meine Überlegenheit leben kann, bin ich dabei. Egal wo im deutschsprachigem Raum.

bearbeitet von Ariadne
defectSlave
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde, schrieb Ariadne:

GesellschaftsregelnÔĽŅ zum AnfanÔĽŅg von AmerÔĽŅicaÔĽŅ 300ÔĽŅ0ÔĽŅÔĽŅÔĽŅÔĽŅ

Den musste ich jetzt erstmal googlen *zugeb*... Wie lauten denn die Gesellschaftsregeln in diesem Film? Au√üer nat√ľrlich das der m√§nnliche Teil der Bev√∂lkerung als Sklaven dient...

Ganz unaufgeregt mit einem alles kann nix muss trifft es wunderbar. ;-)

bearbeitet von defectSlave
Ariadne
Geschrieben (bearbeitet)

Grobzusammenfassung: M√§nner werden als das willensschwache, un√ľberlegende Geschlecht innerhalb des Stammes einer Aufgabe zugeteilt, die ihren individuellen F√§higkeiten entspricht. Die Aufgabe bestimmt ihr Leben, es ist gleichzeitig ihr sozialer Rang. Ungehorsam wird mindestens mit Peitsche bestraft. Jeder einzelne Mann steht dabei unter der geringsten Frau. Aufgaben sind Muskelarbeit (z.B im Steinbruch), Fortpflanzung/Besamung, Spielzeug (das sind die einzigen, die sich dauerhaft um Haushalt aufhalten d√ľrfen, Zunge entfernt und kastriert) und noch ein kleiner Anteil Lehrer, die dem ansonsten ungebildeten Mann seine Aufgabe beibringen.

M√§nnliche Kinder werden nach der Geburt ausgesetzt, M√§nner ziehen sie in der Wildnis gro√ü und die Frauen gehen regelm√§√üig dort auf Fangzug, wenn die im Stamm vorhandenen M√§nner aufgestockt werden m√ľssen. Der Teil ist mir allerdings unangenehm. Arme Babys.

Ist ja auch nur ein Beispiel. Es w√ľrde mir ja schon reichen, niemanden erkl√§ren zu m√ľssen, dass Wasserflaschen auch f√ľr Frauen kein Ersatz f√ľr Kurzhanteln sind und warum ich nicht abnehmen will und welchen Sinn es hat, nur sich selbst gefallen zu wollen. So im Sinne der nat√ľrlichen Ordnung. Dem Stand als Frau zwischen Gro√üer Mutter und der keltischen Kriegsg√∂ttin entsprechend.

bearbeitet von Ariadne
GentlemanJo
Geschrieben
Zunge entfernen und kastrieren ist mir ‚Äětoo much‚Äú. Ansonsten w√§re das genau meine Welt.
Ariadne
Geschrieben (bearbeitet)

Planen...hm. Erstmal die Idee ausarbeiten. M√∂chte ich rein zuf√§llig? Nein. Soll schon Struktur haben. M√∂chte ich f√ľr alle zug√§nglich? Nein, es gibt zu viele M√§nner, die das als Schnellfickrunde missverstehen k√∂nnten und den Spa√ü verderben. Location sollte zur Handlung passen und abschirmen. Vielleicht ein Resthof in Alleinlage oder altes Gest√ľt. Kloster sind wohl au√üen vor.

Eventuell eine Struktur wie bei den Ritterclans, die Mittelalterm√§rkte beleben, nur halt auf Femdomclan umgem√ľnzt. Das frau vorher Gelegenheit hat, den Dienenden die Regeln einzubl√§uen und eine Hierarchie, Oligarchie, Monarchie oder Anarchie unter den Frauen abgesprochen wird.

*gehe denkabeit leisten*

bearbeitet von Ariadne
FelidaeDeMort
Geschrieben

@Ariadnedu hast nat√ľrlich Recht, bevor man konkret etwas plant, muss ein Plan her, auch was die Finanzierung usw. angeht und¬†irgendeine Art "Vorauswahl" w√§re durchaus ratsam, auch damit die Verh√§ltnisse am Ende irgendwie hinhauen. W√§re bl√∂d, wenn am Ende zwei Frauen mit 20 M√§nnern da rumhocken. Aber das greift vielleicht schon etwas zu weit, denn man br√§uchte auf jeden Fall mehr als zwei Leute, um sowas umzusetzen.¬†

Ich h√§tte jedenfalls durchaus Lust bei solchen Vor√ľberlegungen und falls es so weit k√§me auch bei der Organisation von so einem Event mitzumachen, auch wenn ich auf den ersten Blick nicht so ganz die Zielgruppe bin. Aber da das Ganze im Endeffekt ja ein gr√∂√üeres Rollenspiel werden w√ľrde, kann man(n) respektive Frau sich ja mal ausprobieren. (:

 

defectSlave
Geschrieben

Kaum ist man mal √ľbers Wochende nicht da gibts hier ja auch schon einen regen Austausch (@Ariadne¬†und @FelidaeDeMort)... Sch√∂n! Nat√ľrlich bedarf es einer detailierteren Planung eines solchen Events. Welche "Hintergrundgeschichte" nutzt man daf√ľr? Was spricht die Damenwelt am meisten an um das Problem "zwei Frauen mit 20 M√§nnern" nicht allzu akut werden zu lassen? Ich mache mir da gar nichts vor, einen entsprechenden Andrang der submissiven M√§nnerwelt wird es bestimmt geben. Nat√ľrlich wird es auch nicht so einfach eine passende Location zu finden.¬†Schade das ich mich mit der Organisation solcher Events nicht auskenne.

Bez√ľglich Rahmenhandlung schwebt vor meinem geistigen Auge eine postapokalyptische von Frauen dominierte Welt wie man sie ab und an in diversen Romanen liest (z.B. K.E.E. ein bisschen Apokalypse von Madame Mala) oder etwas SciFy Fantasy √§hnliches wie¬†Die Matriarchen von Isis von Marion Zimmer Bradley. Ich bin jedoch auch offen f√ľr andere Ideen ;-)

Ariadne
Geschrieben

F√ľr "Die Frauen von Isis" k√∂nnte ich mich auch erw√§rmen. Strand und Ruinen mal au√üen vor.

Ariadne
Geschrieben

Habe keine Eventerfahrung aber Erfahrung in Beratung Selbstst√§ndiger. Das Konzept muss stehen f√ľr die Finanzierung. Je nach Organisationsform w√§re die Finanzierung zu w√§hlen. Unter umst√§nden sind nichtmal Schulden n√∂tig . Wenn das Konzept steht, k√∂nnen Pl√§ne zum Erreichen der weiblichen stillen Reserve (Kundinnenaquise) gemacht werden.¬† Das Konzept sollte auf die Bed√ľrnisse zugeschnitten sein, die derzeit nicht gedeckt werden k√∂nnen. Felidea DeMort hat sch√∂n pr√§sentiert, dass wir auch weitergehende Frauen gewinnen, wenn der Focus vom tats√§chlichen Vollzug hin zu Gesellschaftsordnung gelegt ist. Also kein "Porno" sondern "Fantasy mit leichter Erotik" gelebt wird. Unterbricht die Kundin ihre eigenen Regeln nicht, d√ľrfte es mehr Interessentinnen geben.

Idealerweise wird klein begonnen und das Wachstum vorsichtig gesteuert.

Leider m√∂chte ich gerne im Staatsdienst bleiben, kann also nicht Federf√ľhrende werden...obwohl...wenn es ganz privat ist, sogar ohne e.V.¬† ...ich gehe nochmal in mich.

 

FelidaeDeMort
Geschrieben

Ich habe auch nicht vor f√ľr solch ein Projekt meinen Beruf hinzuschmei√üen, aber ich hatte f√ľrs erste eh in einem kleinen, privaten Rahmen gedacht und nicht gleich an ein Gro√üevent. Aher wie ein Vereinsfest, sozusagen. Aber, wenn du da tats√§chlich entfernt Erfahrungen und eine Idee hast Ariadne, ich bin ganz Ohr respektive Auge.

Denn ich habe durchaus das Gef√ľhl, dass solch ein Event eine Nische in der deutschen Szene darstellen k√∂nnte.¬†

Ariadne
Geschrieben

Hinzuschmei√üen: darum geht es nicht. Mein Arbeitgeber darf mich k√ľndigen, wenn ich vors√§tzlich moralisch sehr bedenklich handele oder eine Straftat begehe. Weist auch nur ein Beteiligter gg√ľ der Polizei oder Staatsanwaltschaft nach, ich sei verantwortlich f√ľr unerw√ľnschten "Freiheitsentzug", ists bei mir durch.

Ariadne
Geschrieben

Ein Gefängnis wird es daher wohl nicht sein. Ich wollte nach einer Immobile in verwilderter Alleinlage schauen. Kilometer vom nächsten Haus weg, auf einer eigenen kleinen Insel oder in der Nähe eines Nacktwanderweges. Nur, um die grundlegenden Kosten abschätzen zu können.

Ariadne
Geschrieben (bearbeitet)

Ich merke, ich scheitere wieder an meinen Anspr√ľchen. Wenn wir winzig und privat anfangen, reicht wohl winzig und nicht ganz perfekt am Anfang auch. Nicht gleich nach Schweden auf die einsame Insel. Sieht im Kopf sch√∂n aus, sollte man aber nur mit Menschen tun, die man schon gut kennt.

bearbeitet von Ariadne
Ariadne
Geschrieben

Zur Planung: wir brauchen Setting/Story und Regeln die jeder gut verinnerlichen kann. Gestern dachte ich an ein f√ľr alle gemeinsames Safeword/Abbruchzeichen, bin aber auch hier auf Bedenken gesto√üen, erst die Details abwarten zu m√ľssen.Die grobe Vorplanung der Finanzierung hat bei mir ergeben, dass alles f√ľr bis 12 Menschen gut mit Vorkasse/Auslage realisierbar w√§re. Mehr wohl erst, wenn Erfahrung mit der Unsetzung besteht.¬† Das wo w√ľrde ich gerne erst kl√§ren, wenn die √∂rtliche Streuung der Teilnehmer klar ist. ...

Die bisherigen Interessenten sind ja recht weit auseinander.

 

Ariadne
Geschrieben

Ja. L√§uft. Ich w√ľnsche mir einen besonderen Ort, also werde ich ihn erm√∂glichen. Habe eine besondere Weltidee dahinter. Wollt ihr mir bei der Planung/Gr√ľndung helfen? W√§re begeistert. Meine Grundidee werde ich hier ver√∂ffentlichen, sobald ich mehr als eine 5 Minutenpause habe. W√§re auch begeistert, wenn die Idee von vielen Gruppen kopiert wird.

Geschrieben

Das konkrete Setting ist jetzt ja nicht meins (sorry, schlicht kein einziger submissiver Knochen in mir  ;) ), aber einige Hinweise hab ich dann doch:

  • Plant Leerlaufzeiten / Langeweile mit ein. Kein Problem bei einem langen Nachmittag oder Abend, aber bei einem ganzen Wochenende ist niemand ist 24/7¬†durchgehend perfekt in der eigenen Rolle. Oder man hat gerade nicht die passende Person zur gew√ľnschten Szene parat, und hat dann nix zu tun. Also: R√ľckzugsr√§ume schaffen, oder zumindest ausreichend Neben- und Soloaktivit√§ten anbieten
  • Erwartungshaltungen klarstellen. Alle Anmeldungen sollten wissen, was geht, was nicht geht, was von ihnen verlangt¬†wird, und was sie von anderen erwarten k√∂nnen.
  • √úberhaupt: Verhaltenskodex. Sowas ist immer prima und hilft, Grundregeln festzustecken. Das bedeutet aber auch, dass Ihr Leute braucht, die au√üerhalb jeglicher Rolle diesen bei Bedarf durchsetzen k√∂nnen. Idealerweise haben die dann nix zu tun, aber lieber haben als brauchen.
  • Bietet vorgefertigte Rollen bei der Ausschreibung an - gerade bei so einem Thema hilft das Neulingen ziemlich gut. F√ľr Leute mit eigenen Ideen kann dann immer noch gut Platz gemacht werden.

so, jetzt muss ich erstmal weg :)

defectSlave
Geschrieben
vor 12 Stunden, schrieb Ariadne:

Sie sammeln Holz und Nahrung, kochen, nähen und haben gehorsam zu sein

Bei nähen bin ich raus ;-) Das kann ich nicht... Den Rest kriege ich vielleicht noch irgendwie hin *denk*

Auf alle F√§lle schon mal ein sch√∂ner Einstieg. Die geplante Besch√§digung (Bestrafung bei Unf√§higkeit, Verfehlung etc) einer m√§nnlichen Kreatur sollte vielleicht auch ohne Ratszustimmung m√∂glich sein, oder? Der Lerneffekt w√§re sonst schnell verflogen. Man weis ja nie ob sich die m√§nnliche Kreatur dann noch ihres Fehlers bewusst ist. Insofern w√ľrde ich die m√§nnliche Kreatur fast auf die gleiche Stufe wie ein Nutztier wenn nicht sogar darunter stellen ;-)

Ariadne
Geschrieben (bearbeitet)

Nutztier, Ressource, mit Sprachf√§higkeit. Also etwas √ľber Hund. Geplante Besch√§digung bezog sich auf dauerhafte/tiefgehend. Ein Pferd ist ja auch von einmal zuschlagen nicht besch√§digt. Der Brombeerstrauch vom Beerenpfl√ľcken auch nicht. Wenn der Besitzerin einf√§llt, dem Mann mit Fu√ü zwischen den Schulterbl√§ttern die richtige Haltung beizubringen ist das was anderes, als eine Rippe zu brechen.

bearbeitet von Ariadne
defectSlave
Geschrieben
vor 26 Minuten, schrieb Ariadne:

Nutztier, Ressource, mit Sprachf√§higkeit. Also etwas √ľber Hund.

Das h√∂rt sich nach einem vern√ľnftigem Platz in der Gesellschaft an ;-)

vor 26 Minuten, schrieb Ariadne:

Wenn der Besitzerin einfällt, dem Mann mit Fuß zwischen den Schulterblättern die richtige Haltung beizubringen ist das was anderes, als eine Rippe zu brechen.

Also nicht "Widerspruch - Rippenbruch!" ;-)... Ein paar Striemen und blaue Flecken geh√∂ren halt einfach zu einer vern√ľnftigen Erziehung der m√§nnlichen Kreatur dazu. Die m√§nnliche Kreatur soll froh sein wenn sie einen Platz im K√§fig hat oder die liebevolle¬†Enge des Halsbandes um seinen hals und die Schwere der befestigten Ketten sp√ľren darf


×
×
  • Neu erstellen...