Jump to content
Suesseerloesung

Psychische Komponente

Empfohlener Beitrag

sign
Geschrieben

Schwieriges Thema...

Als erzwungene Unterwerfung - nein!

Als gewünschte / herbeigeführte Unterwerfung - ja!

  • Gefällt mir 2
13579lama
Geschrieben
Ich finde, das gehört nicht zusammen, ich persönlich möchte keine psychische Unterwerfung
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Ich finde es gehört zusammen. Das eine ist ohne das andere nur halb so spannend
  • Gefällt mir 1
frank07
Geschrieben

Hallo liebe Freunde von Fetisch!

Was ist wenn die oder der Unterworfene , sich durchaus im Klaren ist, das Psychischer Masochismus vorhanden ist, wenn ich es so ausdrücken darf, dieser ausgenutzt wird um Handlungen zu fordern, die erfüllt werden, weil dieVerlustangst grösser ist ,als das Problem selbst?

Grüsse Frank!

  • Gefällt mir 1
13579lama
Geschrieben

Es geht ja nicht um richtig oder falsch - ich ziehe überhaupt nichts daraus, wenn sich mir jemand unterordnet...   ich selbst möchte das auch nicht machen...   

Für mich ist es „nur“ eine sexuelle Spielart, dem anderen Bedingungslos zu vertrauen.

delLupo
Geschrieben

Also ich (Sub) finde psychische Unterwerfung, ist eben so wichtig wie physische. 

Für mich wäre es reines Theaterstück wenn ich mich nur physisch unterwerfe. (Davon abgesehen das ich nicht gut Schauspielern kann) Ich finde es viel Spannender wenn man auch mehr auf der Psychologischen Schiene "spielt". - was aber klar sein sollte, das man dies immer noch mit klaren Menschenverstand machen sollte, es nur macht wenn sein/e Sub es ausdrücklich will und eine starke Vertrauensbasis benötigt. Ansonsten kann auch das spannende Erlebniss, unschöne psychologische Beschwerden auslösen. 

Rosetto
Geschrieben
das bedingt sich doch gegenseitig
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
65% Psychologie zu 35 % Physik bei 24/7 ! Gute Führung entsteht im Kopf !
  • Gefällt mir 2
frank07
Geschrieben

Nastie,

danke für deine Antwort und du sprichst mir aus der Seele!

Für mich ist er ein Zuhälter der Neuzeit und es fallen mir Dinge dazu ein, die ich nicht kund geben möchte!

Im Kopf berührt und durch Körper vereint, das ist das Ziel, die Perfektion!

Hoffe das durch diese Beiträge hier einige mehr nachdenken, es kann das schönste sein, was es zwischen zwei oder mehreren gibt, die Erfüllung des Seins, doch auch, oder gerade hier , sollte man wissen, was man will!

Gehst du den Schritt, gibt es kein zurück!

  • Gefällt mir 1
Andyde
Geschrieben
die psychische unterwerfung gehört eigendlich mit dazu , kann aber auch sehr ausgenutzt werden , das wird es mehr geben als man denkt , auch in " normalen " beziehungen ,
Suesseerloesung
Geschrieben

Ich danke euch für die reichlichen und sehr unterschiedlichen Meinungen.

  • Gefällt mir 1
Nastie
Geschrieben
vor 12 Stunden, schrieb frank07:

Nastie,

danke für deine Antwort und du sprichst mir aus der Seele!

Für mich ist er ein Zuhälter der Neuzeit und es fallen mir Dinge dazu ein, die ich nicht kund geben möchte!

Im Kopf berührt und durch Körper vereint, das ist das Ziel, die Perfektion!

Hoffe das durch diese Beiträge hier einige mehr nachdenken, es kann das schönste sein, was es zwischen zwei oder mehreren gibt, die Erfüllung des Seins, doch auch, oder gerade hier , sollte man wissen, was man will!

Gehst du den Schritt, gibt es kein zurück!

Ja, wie wahr, und es macht süchtig. Mehr als man denkt. Ich habe nie Drogen getestet aber so stelle ich es mir vor wenn man konsumiert.... ein irres Glücksgefühl und das wieder spüren wollen. Das macht es, zumindest für mich, auch viel Intensiver als normale Beziehung. Dass ihm gehören wollen beginnt ja im Kopf..

Das Wort Zuhölter trifft da wohl bei jhm recht gut. Mich zumindest hat es auf einen kalten Entzug geschickt und dann andere Wege gehen lassen . 


×
×
  • Neu erstellen...