Jump to content
silberseele0379

Switcher wissen nicht, was sie wollen?

Recommended Posts

Geschrieben

Hallo zusammen, 

Spanking ist seit über 20 Jahren Bestandteil meines Sexuallebens. Dazu muss ich sagen, dass ich es mal zarter, mal härter mag. Passiv nicht maso, aktiv sadistisch und zu allem Überfluss Ageplayer. 

 

Ich bin immer hin und her gerissen, ein Mensch, der gerne und viel denkt. Sich in der Regel für die passive Seite entschieden hat. Dies meinem Mann zuliebe, welcher eigentlich stino aber experimentierfreudig. 

 

Kennt das noch jemand? 

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
Als Sub Male, bin Ich auf der suche nach eine Dom Frau, aber auch die suchen, und Brauchen jemand wo Sie Sich fallen lassen können, die Verantwortung für alles für ein paar stunden abgeben an jemand anders, und Ich bin in der Meinung, das es so für die meisten Doms, ob Mann oder Frau ist.... Also, ein Zwitcher, weisst schon was Er Sie will, nur der Zeitpunkt ist entscheidend...Wie die Laune es so hintreibt.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
NeoMind
Geschrieben
Ganz ehrlich, diese "wissen" was sie wollen ist auch total überbewertet. Jeder Mensch hat nun mal Schwerpunkte, was aber nicht bedeutet, dass sie alle immer nur das eine haben wollen. Fakten weiß man, Gefühle fühlt man, deshalb ist das mit dem Wissen so eine Sache. Beispiel: Ich empfinde Lust, dass empfinde ich - ich weiß, dass ich es empfinde. Dieses Wissen tut meiner Geilheit aber keinen Abbruch. Echt guter Sex folgt eher emotionalen Instikten, ist also weniger kopfgesteuert als viel mehr von Lust getrieben. Das heißt aber nicht, dass das Kopfkino dabei ausgeschlossen ist. Es besteht beides zur gleichen Zeit und wiederspricht sich nicht, es ergänzt sich auf indirekte weise (sonst würde man sich ja ständig volllabern was in einem gerade los ist - das nennt man dann auch totlabern). Auf der einen Seite haben wir nun mal die Interaktion (sprich Aktion und Reaktion, physich und psychisch) und auf der anderen Seite das individuelle Kopfkino (lang lebe es!) Tja, was die Switcher im allgemeinen ausmacht, ist wohl eher eine Charatctersache. Ich bin auch Switcher mit Schwerpunkt sub/maso. Aber ich bin eben verspielt und für Neues offen. Mich reizt auch ihren Körper wie ein Chello vibrieren zu lassen (dabei bin ich nur leicht sadistisch). Ich liebe es auch einfach, bildlich gesprochen, "in die andere Person einzutauchen". Und damit ist nicht der Körper gemeint (punktuell schon ;) ). Und ja, Switcher haben doppelt so viel Spaß. Ein guter Sub wird auch immer ein guter Top sein können und umgekehrt - weil einfach die Kompetenz auf beiden Seiten - und vor allem das Einfühlungsvermögen vorhanden ist.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Sollte ich jemandem "auf die Füße getreten" sein, tut es mir leid.  Zum einen handelt es sich dabei um einen "Vorwurf" an mich, zum anderen, um eine Frage, die ich mir immer wieder stelle.

 

Wie ich schrieb, bin ich nicht maso aber sadistisch und Ageplayer, wobei ich gerade damit das größte Problem habe. 

Natürlich beziehe ich im Spiel ganz klar Stellung. Aber ich kann in meiner Ehe nur meine passive Seite ausleben. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
SamK
Geschrieben

Ich glaube dass fasst hier Niemand als Vorwurf auf. Ketzerische Frage - ketzerische Antwort ;-) 

Schlussendlich liegt es an der Person selber, ob sie weiss was sie will oder nicht. 
Es kann durchaus sein, dass man sich als Switcher unsicher ist was man wirklich will und sich von beiden Seiten angezogen fühlt. 
Einfach das machen was das Herz möchte und schon läuft es ;-) 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich bin Switcher. Und fragte mich auch schon ob ich nicht weiß was ich will. Inzwischen halte ich es für eine gute Eigenschaft von mir mich zu hinterfragen. Solange ich mich im Fragen nicht verliere! Empfinde es als einen großen Vorteil beide Seiten zu kennen.

Ohne Dir jetzt auf die Füße treten zu wollen, habe den Eindruck das es bei Dir gar nicht um die Switcherfrage geht. Sondern um etwas generelles bei Dir selbst. Thema eigene Zufriedenheit... ? Wenn es so ist, bist du hier bestimmt nicht alleine. Ist wohl trotzdem dann weinger geeignet es öffentlich zu beschnacken...

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich habe schon mehrere switchermänner kennen gelernt. Im Schreiben haben sie immer sehr, mir zu liebe,  ihre dominante seite betont. In echt waren sie auf den ersten blick einfach nur devot, und wir konnten nie was miteinander anfangen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
tsulrike
Geschrieben

da ich jahre lange Erfahrung im BDSM habe ,und selbst eine sehr gute Erziehung zur O Sklavin genossen habe. so habe ich in mir auch die andere seite entdeckt. so kann man die selbstgesammelten Erfahrungen weiter geben. als switscher weiss ich schon was ich möchte. denn für mich ist BDSM eine Lebenseinstellung welche ich lebe und regelmäsig auslebe. denn man hat auch eine gewisse Verantwortung dem Spielpartner gegenüber. und man muss sich auch vertrauen können.  und es sollte jeder beteilgte seine Freude und spass daran haben.  es ist ein gegenseitiges geben und nehmen.

 

dies kenne ich auch ,das ich schon einige anfragen erhalten habe auf anderen platformen ,wo die dominante seite betont wurde, und bei einem treffen herauskam das er oder sie devot sind. auch daraus entstanden sehr schöne spielbeziehungen. man sollte eben offen miteinander reden ,so entstehen auch keine Missverständnisse.  auch ich denke man sollte das tun was einem das herz und gefühl sagt.

denn ich bin der Auffassung eine gute erzogene Sklavin ,oder Sklave. kann eine gute Herrin ,oder guter dom geben.

 

denn wir sind alles menschen ,mit herz und gefühl, und im grunde alle verschieden ,und nicht alle gleich, denn sonst ginge ja die ganze Vielfalt verloren.

der mensch sollte immer im Vordergrund stehen  nicht seine Veranlagung.

 

freundlichen gruss ulrike

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich denke Switcher wissen ganz genau, was sie wollen.

Es ist nur von Vorteil, wenn sie dem Gesprächspartner gegenüber deutlich sagen, nach welcher Seite ihnen gerade die Lust steht

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich habe noch fast keine Erfahrungen. Meine Partnerin meint ich bin Switch. Ich liebe es wenn Sie gefesselt ist, ich würge auch sehr gerne. Ab und zu mag ich es aber auch selbst gewürgt zu werden, ein Halsband tragr ich auch manchmal. Beim sex darf sie mich aucj sehr gerne kratzen.

 

Ich liebe es sie mit dem Organismus zu quälen, ihn hinauszögern, abbrechen ober aus einem normalen einen multiplen machen. Erst mit dieser spielerei wird sex für mich zu einem Erlebnis das Stunden dauert und dennoch zu schnell rum ist.

 

Da ich neu hier bin, hoffe ich auf eure Antworten.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×