Jump to content
OhneLuft

Atemkontrolle Hart oder Soft

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ob soft oder hart ! Wie weit  ist man bereit zu gehen ? Das was ich weiß , dass es viele  gibt die es mögen und versuchen möchten mit einer Plastiktüte, Latexmaske,Vacuumbett,Hängen und Würgen. Was ist eure Meinung ?

Geschrieben

Ich mag es Soft bei mir und meine Beute bekommt es hart, allerdings nur ohne Hilfsmittel. Beute halt, kein Sklave. Kann leider auch mal dazu führen, dass ihm einige Tage das Sprechen schmerzt.

nonkonform59
Geschrieben
Ich denke, die Frage ob hart oder soft ist eher eine des persönlichen Geschmack‘s. Wichtiger ist, die Kontrolle immer bewusst auszuüben und sich in keinem Augenblick in irgendeine Form eigener Emotionalität zu begeben. Doch egal ob hart oder soft: Von „Überrachungsangriffen“ halte ich aus medizinischen Gründen nichts, das Risiko eines Herzstillstands ist unkalkulierbar.
Geschrieben

Er kennt mich und sieht mir an, was ich vorhabe. Ich sorge dafür, das er mich kommen sieht. Es ist jedenfalls über die Jahre nicht das Herz, was reagiert.

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Ariadne:

Ich genieße es, mich auf ihn zu legen oder auf seinem Gesicht zu reiten, bis er sich nicht mehr wehrt.  Oder ihn mit dem Unterschenkel in mich drücken. Ihm Mund und Nase zuhalten während des Sex. So schön, wenn er atmen will und da bin nur ich. So stark und ausgeliefert. Ich selbst kann auch härter werden. Aber z.b. die Blutzufuhr an den Schlagadern mit zwei Fingern abzudrücken traue ich mich nur bei mir selbst. Dafür ist er mir zu wertvoll und perfekt. Das dürfte er bei mir auch nicht. Das wäre zu gefährlich.

Ich...mag es, wenn er mich beim vögeln von hinten packt und mir mit dem ganzen Arm die Luft langsam abdrückt. So, als wolle er mich nur fester halten zum fester zustoßen.

Für den kleinen Hunger zwischendurch springe ich ihn an, presse ihn mit vollem Druck gegen die nächste, stabile Wand und halte ihn mit meiner Hand um seine Kehle und so hin, dass ich ihn küssen kann. Sein Atem? Entweicht beim Anspringen ruckartig und am japsen danach erkenne ich, das er kaum Chance auf Luft hatte.

Geschrieben hört sich das bösartig an. Dabei ist es sooo schön und liebevoll.

Oha mus ich zugeben das ist auch was schönes. da wünsche ich euch viel spass dabei.

bei mir ist es so das ich auf masken und tüten stehe und das luftdicht. auch beim sex oder mal so zwischen durch

Geschrieben
vor 30 Minuten, schrieb nonkonform59:

Ich denke, die Frage ob hart oder soft ist eher eine des persönlichen Geschmack‘s. Wichtiger ist, die Kontrolle immer bewusst auszuüben und sich in keinem Augenblick in irgendeine Form eigener Emotionalität zu begeben. Doch egal ob hart oder soft: Von „Überrachungsangriffen“ halte ich aus medizinischen Gründen nichts, das Risiko eines Herzstillstands ist unkalkulierbar.

ja das ist so man soll immer voll mit vorsicht sein. ich hab zb. nichts dagegen wen es bei mir bis zur bewusstlosigkeit geht .

Geschrieben
vor 13 Minuten, schrieb Ariadne:

Er kennt mich und sieht mir an, was ich vorhabe. Ich sorge dafür, das er mich kommen sieht. Es ist jedenfalls über die Jahre nicht das Herz, was reagiert.

das kenne ich auch

DarkDarkRose
Geschrieben

Ich liebe die Atemkontrolle, so wohl die schnelle als auch die langsame Variante. Ich liebe es wenn ich dabei für ein paar Sekunden, dass Bewusstsein verliere. Danach bin ich innerlich komplett ruhig und gelöst. Mit Gürtel, seil oder den Händen sind meine Favoriten bisher. Was mich reizen würde ist die atemkontrolle im, durch oder unter Wasser. Zu deklarieren ob ich es nun eher hart oder Soft mag finde ich schwierig. Was für mich noch harmlos ist, ist für den nächsten bereits weit über jegliche Grenzen. Mein Herr und ich lieben es beide, was mich mehr als erfreut. Sich in seine arme fallen lassen, voller hingabe und Vertrauen. Was gibt es schöneres?

Geschrieben

Mit wasser da kann ich nichts dazu sagen da ich keine erfahrung da habe, das was ich sehr mag ist gefeselt und eine düne plasiktüte über den kopf und sehr eng zu gemacht und dann noch wenn es nicht mehr geht noch einige sekunden warten und wenn es bis zur bewustlosigkeit geht. wenn du es mit wasser versucht hast gib bitte mal bescheit

sadomaso_kätzchen
Geschrieben
Also ich hab atemkontrolle durch leichtes waterboarding gehabt, einfach weil ich wasser generell liebe und es ist mega. Man muss halt aufpassen dass der kopf immer tiefer als die lunge liegt damit wenn man sich doch verschluckt dass wasser richtung kopf und nicht lunge läuft. Ich liebe waterboarding. Habs bisher aber nur relativ soft gehabt.
DarkDarkRose
Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb Schokisub:

Also ich hab atemkontrolle durch leichtes waterboarding gehabt, einfach weil ich wasser generell liebe und es ist mega. Man muss halt aufpassen dass der kopf immer tiefer als die lunge liegt damit wenn man sich doch verschluckt dass wasser richtung kopf und nicht lunge läuft. Ich liebe waterboarding. Habs bisher aber nur relativ soft gehabt.

Wasser ist auch mein Element, schon immer gewesen. 😍

Barfuß
Geschrieben
Soft wäre wohl eher die Praxis aber Hart wäre bestimmt geiler aber auch gefährlich.
Eras3407
Geschrieben (bearbeitet)
vor 21 Stunden, schrieb Schokisub:

Also ich hab atemkontrolle durch leichtes waterboarding gehabt, einfach weil ich wasser generell liebe und es ist mega. Man muss halt aufpassen dass der kopf immer tiefer als die lunge liegt damit wenn man sich doch verschluckt dass wasser richtung kopf und nicht lunge läuft. Ich liebe waterboarding. Habs bisher aber nur relativ soft gehabt.

Ich könnte mir auch gut eine Art Rollenspiel in folgender Form vorstellen: Du liegst gefesselt und mit einer Augenbinde in einer mit Wasser gefüllten Wanne und musst würfeln und die jeweils gewürfelten Zahlen haben eine entsprechende Behandlung zur Folge z. B. eine sechs, ich tunke dich sechs mal schnell. Eine 1, ich tunke dich nach tiefem Einatmen einmal für 20 Sekunden unter Wasser. Eine 2, ich tunke dich komplett ausgeatmet für 10 Sekunden unter Wasser usw. ;-) 

bearbeitet von Eras3407
Geschrieben

Heute ist ein Tag um das man in Folie ganz eingeschlossen ist . ich freu mich.

Geschrieben

Hi ich such w/m für das Seminar Atemkontrolle für Praxis beiterseitig? Es ist in Wien.

Dieses Seminar wird euch im wahrsten Sinne des Wortes den Atem verschlagen.

Es geht um Macht, um absolutes Vertrauen und vieles mehr, das die Faszination des Spiels mit der Atemluft ausmacht.

Ein Seminar hart am Rande von SSC - mit Praxisbezug.

Inhalt:

Was ist der Kick daran?

Schein und Wirklichkeit

Techniken

Do's and Don'ts

Darüber hinaus werden wir ein Umfeld schaffen in dem es möglich ist, unter Anleitung zu experimentieren und erste Erfahrungen zu sammeln.

Wer üben will, muss seinen Übungspartner bitte selbst mitbringen.

Seminarleitung: Michael
Dauer: 1 Abend

Nächster Termin: Mo., 1.4.2019, 19h oder 25.4.2019

nonkonform59
Geschrieben

Sehr, sehr schade, dass Wien so weit entfernt ist

Geschrieben
vor 29 Minuten, schrieb nonkonform59:

Sehr, sehr schade, dass Wien so weit entfernt ist

Ich komm aus Sachsen und wenn es auf dem weg ist nehme ich gern mit auch mit etwas umweg

Geschrieben

Den "Rear naked choke" kann man schon hart durchziehen. Allerdings nur wenn man ihn "safe" kann. Safe bzw. sicher heisst, dass man fast nur seitlich Druck auf den Hals ausübt! Druck von vorne kann ganz leicht tötlich sein (Bruch des Zungenbeins). Und dann gibt es eine 10-Sekundenregel: Gibt die Person nach 10 Sekunden nicht auf, ist sie entweder bewusstlos (und man sollte lösen) oder der Griff ist scheisse und uneffektiv! Jeder der sowas tut sollte es auch schon mal vorher am eigenen Leib erfahren haben. Bei mir hat es zwei Sekunden gedauert, um mit der richtigen Würgetechnik bewusstlos zu werden.

Juristisch ist das Bewusstloswerden der Zeitpunkt mit allen (sexuellen) Aktivitäten zu stoppen! Ansonsten macht man sich in Deutschland strafbar.

Ich selbst finde es gut, wenn eine sie vor der gefüllten Badewanne knien muss, und ich ihr den Kopf in die Wanne drücken kann. --- Natürlich mit Safeword. (Sarkasmus) --- Man sollte dabei ganz vorsichtig sein, auf vereinbarte Handzeichen achten, die oder deren ausbleben einen sofortigen Abbruch signalisieren.

Geschrieben
vor 13 Stunden, schrieb Berlino:

Den "Rear naked choke" kann man schon hart durchziehen. Allerdings nur wenn man ihn "safe" kann. Safe bzw. sicher heisst, dass man fast nur seitlich Druck auf den Hals ausübt! Druck von vorne kann ganz leicht tötlich sein (Bruch des Zungenbeins). Und dann gibt es eine 10-Sekundenregel: Gibt die Person nach 10 Sekunden nicht auf, ist sie entweder bewusstlos (und man sollte lösen) oder der Griff ist scheisse und uneffektiv! Jeder der sowas tut sollte es auch schon mal vorher am eigenen Leib erfahren haben. Bei mir hat es zwei Sekunden gedauert, um mit der richtigen Würgetechnik bewusstlos zu werden.

Juristisch ist das Bewusstloswerden der Zeitpunkt mit allen (sexuellen) Aktivitäten zu stoppen! Ansonsten macht man sich in Deutschland strafbar.

Ich selbst finde es gut, wenn eine sie vor der gefüllten Badewanne knien muss, und ich ihr den Kopf in die Wanne drücken kann. --- Natürlich mit Safeword. (Sarkasmus) --- Man sollte dabei ganz vorsichtig sein, auf vereinbarte Handzeichen achten, die oder deren ausbleben einen sofortigen Abbruch signalisieren.

Ich gebe dir recht und muss ein aber sagen.! wenn ich gefeselt bin und eine PVC tüte übern kopf haber die luftdicht zu ist kann es bei mir auch gern mal bis zur bewusstlosigkeit gehen.:heart_eyes:

Geschrieben

Ja, faktisch befindet sich diese Spielart (Atemkontrolle) nicht nur in einer Grauzone. Wenn Du @OhneLuft das so schreibst, dann ist das augenscheinlich ja auch ok, weil Du es willst! Bei notwendigen Operationen, bspw. die unter Narkose erfolgen, ist das ja auch so, dass es kein Safe-Wort mehr gibt, und die Ärzte da einfach weiteroperieren. Aber "Sex" ist so ein Thema, wo viele Menschen Vertrauen missbrauchen. (Wobei das auch bei Ärzten der Fall ist.) Eine Sache die noch gegen solche Praktiken spricht, ist, der rechtliche Anspruch auf eine Krankenversicherung! Wenn man dabei gesundheitliche Schäden erleidet, sollte das eigentlich nicht die gesetzliche Krankenkasse tragen müssen! Die Frage ist, ob es eine private Krankenversicherung für Risiko-Sex gibt.....

Geschrieben

Mich reizt insbesondere das grenzüberschreitende. Dazu gebracht zu werden, noch eine Sekunde länger zum Luftanhalten gezwungen zu werden, als man sich selber zutraut. Ich liebe die Dämmrigkeit und die darauffolgende Erlösung. 

Doch am meisten reizt mich der Blick in die Augen meiner Spielpartnerin. Die Überlegenheit, das Wissen darüber, dass sie mein Leben in der Hand hat - und ihre sadistische Freude darüber.


×
×
  • Neu erstellen...