Jump to content

...Erniedrigung...was ist das??...


Le****

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
Und was fängst dann mit den Antworten an?Bist dann schlauer?Bereichert dein Leben,von dem ja schon erzählst,wie es bei euch ist.
Geschrieben

@LebeLieberGrenzenlos vielleicht verstehe ich es anders als du, aber schreib einfach mal...😉

Auf Erniedrigungen stehe ich in einem sexuellen Bezug. Das kann mal mehr, mal weniger der Fall sein. Wie bei Schmerzen auch. 

Meistens erregen mich Erniedriegungen aber sehr. Es gibt auch solche, da ist die Erregung nicht mehr da, aber ich kann das abgrenzen und fühle mich nicht wirklich herabgesetzt, sondern als seine Sub dennoch wertgeschätzt. Er will vielleicht gerade einfach etwas sehen... 

Für mich ist eine "Herabsetzung" wie du sie meinst eigentlich eher das Wort "Demütigung". Aber vielleicht unterscheide ich diese Wörter auch nur SO für mich. Eine tiefe Demütigung kann auch sexuell sein und ist dann wirklich mit Emotionen wie bei einer Strafe verbunden. Kann auch eine sein. 

Demütigung wäre in dem Sinne auch ein Bloßstellen vor anderen, mich demütigen, weil ich etwas nicht "kann" oder "weiß". Ein Niedermachen. 

Sowas gibt es hier aber NIE im Alltag oder auf persönlicher Ebene. Wir gehen dafür generell zu wetschätzend miteinander um. Ich fühle mich nicht gedemütigt. 

Erniedrigungen sind für mich dann eher der Lustbereich. Also man will zwar nicht erniedrigt werden, aber irgendwie schon, weils einen erregt... Man schämt sich, aber es macht Sub geil! 😉 Vor ihm pissen, anpissen lassen, aus einem Napf essen. Jeder hat da andere Dinge. Tiefe Demütigung kann es auch im bdsm selten geben und ist für MICH negativ besetzt. Selten kommt das vor. Demütigung geht für mich sogar schon mit Verlust von Würde einher. Eben wie du sagt herabsetzen oder "herabwürdigen" würde für mich auch passen.

Demütigung im Alltag findet wie gesagt nicht statt. Das wäre für mich auch ein klein/nieder machen. Erniedrigungen im Alltag sind nur selten machbar und wenn dann passend und sexuell bezogen 

Kann man das so verstehen?🙈🙈🙈😂😂😂

Ich weiß aber auch nicht, ob nur ICH diese Wörter so deute... 

Geschrieben
Vor 2 Minuten , schrieb Fugazi:

Eine Diskussion hier ohne solche Kommentare wäre irgendwie surreal

Dem ist wohl nichts hinzuzufügen; und irgendetwas würde fehlen!!

Geschrieben

Soll man lachen oder heulen? Manchmal weiß mans echt nicht mehr...🙈🙈🙈 

Ich finde die Frage interessant!😉👍

Geschrieben
Erniedrigung,Demütigungen sieht doch jede sub ander das kommt eben auf die Person an die einigen finden es Erniedrigent z.b sich hin zu Knien, keine unterwäsche tragen zu dürfen, oder einfach Worte andre person hingegen nicht das hängt eiso ganz von der person ab

Nicht jeder dom ist gleich wie jede sub
Geschrieben
Vor 1 Minute , schrieb silence_devotion:
Schönes Thema, da ich mir die Frage auch schon oft stellte. Und du nimmst mir schon fast die Antwort aus dem Mund. Ich habe für mich erkannt, verbale Erniedrigungen im Spiel sind dem Moment, der Situation, dem Verhalten geschuldigt, sind also keine tatsächlichen Erniedrigungen. Für mich ist Erniedrigung, wenn es an persönliche Mängel oder Probleme geht, wie z.bsp Körperstatur, Mängel am Körper. Werden die in die Erniedrigung einbezogen, tut es weh und ist wirklich erniedrigend.
Es gibt natürlich nicht nur die verbale Erniedrigung, sondern auch die körperliche. Dinge zu tun, die unangenehm sind, die man nicht will. Wenn man sich aber sicher sein kann, dass man nicht ausgelacht wird oder bloßgestellt wird, dann ist auch diese Erniedrigung widerum dem Moment geschuldet.
Erniedrigung ist sicher für ganz viele eine Gratwanderung, denn die Sensibilität ist bei jedem und auch von Zeit zu Zeit unterschiedlich. deswegen ist für mich persönlich mehr als wichtig, dass es kein Auflaufen lassen oder Lustigmachen ist.
Ich hatte ein Beispiel ... Eine sehr liebe, befreundete Lady betitelte mich im "Spiel" mit etwas, was mir sehr weh tat und ich bitterlich geweint habe, weil es für mich an die persönliche Substanz ging. Als sie mich danach im Arm hatte, sagte sie mir: Kleines, als Freundin hätte ich dir das nie gesagt! .. Es beruhigte mich einerseits und andererseits wollte ich es auch nicht im BDSM - Kontext hören, weil es etwas war, was mich persönlich belastet.

Auch hier danke für diese ausführliche Antwort!!

Geschrieben
Vor 3 Minuten , schrieb Bratty_Lo:

Soll man lachen oder heulen? Manchmal weiß mans echt nicht mehr...🙈🙈🙈 

Ich finde die Frage interessant!😉👍

Solche Meldungen hat man immer; zu 99,9% aus der männlich -dominanten Ecke!!
Warum wundert mich das nicht??
Aber das wäre ein anderer Thread?? 😉

Geschrieben
Vor 4 Minuten , schrieb Mausebär23:
Erniedrigung,Demütigungen sieht doch jede sub ander das kommt eben auf die Person an die einigen finden es Erniedrigent z.b sich hin zu Knien, keine unterwäsche tragen zu dürfen, oder einfach Worte andre person hingegen nicht das hängt eiso ganz von der person ab

Nicht jeder dom ist gleich wie jede sub

Absolut richtig; gerade dafür ist das Forum interessant!!

Geschrieben
Schwer zu erklären. Meine Edelhure klingt schöner als Nutte. Mein Fickstück finde ich schöner als Votze.
Alles was mich tiefer als bis zu den Knien drückt ist nicht schön
Geschrieben

@AndersimNorden-

like von mir, auch wenn null meine welt!

 

primals allerdings kann ich iwo eher nachvollziehn als dieses 'ich ertrage aus devotion'- ding

dennoch würd ich nich 'ringen', weil mir meiner position zu klar bin

Geschrieben
Erniedrigen ist im Auge des betrachters und Sozialer Status. Schimpfwörter direkt tun mir wenig, formulierte Sätze können da mehr anrichten. Das herabsetzen/ entmenschlichen ist für mich der Ansatz der am besten wirkt. Betteln zu müssen für etwas alltägliches, den partner zu sietzen oder anders anzzsprechen, essen im Napf serviert bekommen oder es zertreten vom Schuh lecken.
Denke es kommt immer auf die Partner an
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb AndersimNorden:

Erniedrigung würde ich es als Matchspiel mit der Prise Sadismus bezeichnen.

Das sehe ich auch so. Es ist ja schon aus dem Wort erkennbar, dass es ein herabsetzen oder ein sich über etwas hinweg setzen und damit um die Schaffung einer Rangordnung handelt. Die Personen sind sich nicht gleichgestellt oder haben ungleich verteilte Rechte und Pflichten.

Die Objektifizierung und die Verniedlichung sind mir die angenehmsten Erniedrigungen, denn sie bieten nach wie vor viel Raum für Wertschätzung. 

Was Primal Prey damit zu tun hat erschließt sich mir noch nicht. Geht es dabei nicht um Jäger und Beute? Natürlich ist man als Beute ebenfalls objektifiziert und man wird auch nicht um Erlaubnis gefragt, sondern verfolgt, gejagt und vielleicht erbeutet. Doch ist das für mich irgendwie eine eigene Kategorie. Im Grunde ist Flirten ja auch eine Form des Jagens.

Denütigen ist sehr speziell. Einen denütigen Menschen kann man fast nicht denütigen. Was aber als Demütigung empfunden wird ist sehr individuell, weil jeder was anderes als unangenehm, ekelig oder peinlich wertet.

Degrading oder Entwerten also als minderwertig behandeln, ist absolut nicht in meiner Komfortzone. Es gibt Menschen, die das erregt. Ich rege mich darüber allenfalls auf. 9 von 10 Menschen finden Mobbing gut. Is klar, ich mag es aber von keiner Seite. 

Schimpfwörter lassen noch recht viel Interpretationsspielraum. Ich habe auch meinen Vater, vor dem ich höchste Achtung hatte in einer Rangelei als Arschloch bezeichnet. Das war völlig in Ordnung weil in der Situation passend. Meine Schulkameraden haben trotzdem große Augen gemacht. 

Ich denke man muss sich individuell als Paar damit auseinandersetzen.

Geschrieben
Also für mich ist Erniedrigung bspw wenn ich mich selbst auf bestimmte Art betiteln soll oder ähnliches. Was ich jetzt hier in Richtung von Intelligenz, Aussehen und Persönlichkeit gelesen habe, wäre gar nichts für mich. Ich kann für mich die Erniedrigung einem klaren Kontext zuordnen, weiß, dass er mich als Mensch sehr schätzt und dass das "nur" Teil der Session ist. Alles andere könnte ich für mich nicht differenzieren, er kann mir ja nicht in der einen Situation xy sagen, aber im Alltag meint er das dann plötzlich nicht so. Da kann ich dann ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, wie man das während einer Session bspw. ernst nehmen könnte.
Deswegen wären diese auf Persönlichkeit und Ähnliches bezogenen Aussagen einfach nur verletztend und beleidigend.
Für mich ist Erniedrigung auch mit Scham verbunden, es sind Dinge, die ich normalerweise nicht sagen oder tun würde, die ich nicht zu mir sagen oder mir antun lassen würde, und die Tatsache, dass ich es dennoch zulasse, die erniedrigt mich.
Ist aber jetzt auch nur meine persönliche Ansicht dazu, deshalb kann ich die letzte Frage von @LebeLieberGrenzenlos auch nicht wirklich beantworten.
×
×
  • Neu erstellen...