Fickmaschinen sind ganz spezielle Sextoys, die jede Menge Spaß versprechen und sowohl von Männern als auch von Frauen genutzt werden können. Die Geräte verfügen über einen motorbetriebenen Hubarm, der rhythmisch Stoßbewegungen ausführt und in vielen Fällen mit unterschiedlichen Aufsätzen bestückt werden kann. Doch wie weit verbreitet sind diese hochfunktionalen Sexspielzeuge? Handelt es ich bei einer Fickmaschine um ein Toy für Jedermann oder gehören die Produkte doch eher in Sexkeller und sind ausschließlich im Fetisch Bereich angesiedelt? 

Bezahlter Artikel

 

Die Vorteile einer Fickmaschine

Grundsätzlich kann festgehalten werden, dass Fickmaschinen in Deutschland immer beliebter werden und die Nachfrage nach den leistungsstarken Sexspielzeugen stetig wächst. Ihre Beliebtheit lässt sich durch die zahlreichen Vorteile von Sexmaschinen erklären:

 

Geschwindigkeit und Leistung ohne Ende: Je nach Modell schafft das Sextoy weit über 150 Stöße pro Minute und leistet somit Geschwindigkeiten, mit denen wohl kaum ein Mensch mithalten kann. Dabei verfügt die Fickmaschine über eine schier unendliche Ausdauer, wird nicht müde und lässt sich in puncto Stoßtiefe und Geschwindigkeit individuell an die Vorlieben des jeweiligen Nutzers anpassen. 

Übrigens: Insbesondere im niedrigen Drehzahlbereich profitiert man von einem starken Motor, der auch bei minimaler Geschwindigkeit maximal kraftvolle Stöße ausführt. 

 

Große Auswahl an Aufsätzen: Viele Modelle sind mit einem Vac-U-Lock Adapter ausgestattet und können entsprechend mit einer riesigen Auswahl an verschiedenen Aufsätzen kombiniert werden. Von Dildos in verschiedenen Größen über Sexspielzeug für die anale Penetration bis hin zu Silikonvaginas ist alles denk- und machbar. Das bedeutet, dass sich Männer wie Frauen problemlos von der Fickmaschine befriedigen lassen und dabei immer wieder etwas Neues ausprobieren können. 

 

Flexibel einsetzbar: In aller Regel ist der Hubarm, der die Stoßbewegungen ausführt, beweglich und kann in seinem Winkel verstellt werden. Dank dieser Eigenschaft von Sexmaschinen sind die Toys in vielen verschiedenen Stellungen nutzbar. 

Übrigens: Es empfiehlt sich, die Sextoys mit viel Gleitgel zu verwenden. 

 

Langlebigkeit: Entscheidet man sich für eine hochwertige Fickmaschine in guter Qualität, muss man zwar mehrere hundert Euro ausgeben, bekommt dafür aber auch ein Sexspielzeug, das viele Jahre lang gute Dienste leisten kann. Nicht umsonst gelten Fickmaschinen bei guter Pflege als extrem langlebig. 

 

Fickmaschine kaufen – Aber wo?

Wer sich jetzt eine Fickmaschine kaufen möchte kann dies online oder im lokalen Erotikshop machen. Der große Vorteil beim Online Kauf ist neben der größeren Auswahl natürlich die Anonymität. Wer dagegen eine ausführliche und persönliche Beratung wünscht, sollte lieber den Erotikshop vor Ort besuchen. In beiden Fällen lohnt sich vorab eine online Recherche zu den besten Modellen. Seiten wie die von Liebeswiese haben eine Übersicht der einzelnen Fickmaschinen und bieten eine Möglichkeit zum Vergleich.

 

Fickmaschinen in BDSM und Fetisch

Die meisten Menschen, die sich kaum oder gar nicht weiter mit Sexmaschinen auseinandergesetzt haben, gehen automatisch davon aus, dass diese Sextoys dem BDSM Bereich zuzuordnen sind. Fickmaschinen werden häufig direkt mit einem Fetisch in Verbindung gebracht und landen schneller als man denkt in der „Schmuddelecke“. Tatsächlich finden die Sexspielzeuge oftmals ihren Platz in BDSM und Fetisch Clubs und ähnlichen Lokalitäten, und tauchen auch immer wieder in Fetisch Pornos auf. Das bedeutet aber nicht, dass sie nur dort anzutreffen sind. In der Realität werden Fickmaschinen vermehrt auch von Singles und Paaren ganz ohne Bezug zu BDSM oder Fetischen gekauft und verwendet. 

 

Für wen eignet sich eine Fickmaschine?

Dildomaschinen eignen sich gleichermaßen für Frauen und Männer. Dabei ist nicht ausschlaggebend, ob sich diese in einer Beziehung befinden oder gerade das Singleleben genießen:

 

Singles: Singles eröffnen Fickmaschinen die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit nach allen Regeln der Kunst verwöhnen zu lassen. Wann immer die Lust im Anmarsch ist, ist die Sexmaschine zur Stelle und zeigt, was sie kann. 

 

Paare: Auch experimentierfreudige Paare verwenden Sexmaschinen. Für glücklich Vergebene eignen sich Modelle, die per Fernbedienung gesteuert werden können, besonders gut. So kann ein Partner die Kontrolle übernehmen und die Lust des anderen aus mehreren Metern Entfernung dirigieren. Auch gibt es inzwischen Toys die sich über größere Distanzen bedienen lassen. Dies bietet für Paare in Fernbeziehungen ganz neue Möglichkeiten der sexuellen Interaktion. Die Vorreitermarke hierbei ist zweifelsohne Lovense, die ihr interaktives Sexspielzeug per App steuerbar machen.

 

kinky_themen_forum.png

  • Gefällt mir 1

Vielleicht auch interessant?

0 Kommentare

Join the conversation

You are posting as a guest. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Keine Kommentare vorhanden

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen