Jump to content

Fart Fetisch


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo,

wir alle tun es, ob nun ├Âffentlich oder nicht "Furzen" und es gibt sogar Menschen, die dies sogar als Fetisch ansehen.

 

Ich z.b. ­čÖé

mich w├╝rde mal interessieren, ob es hier Leute gibt die auch diesen Fetisch haben, und ob es Leute gibt die diesen gerne mal Probieren w├╝rden.

Es gibt ja auch viele Pornos ├╝ber das Thema, daher so "Ungew├Âhnlich" ist es auch nicht, zumindest in den USA.

Ich freue mich ├╝ber Antworten

Geschrieben
Naja, ich denke wenn man auf KV steht geh├Ârt Furzen ja irgendwie mit dazu. ­čÖé
Geschrieben

Wir k├Ânnen uns das gut in Kombination mit Facesitting vorstellen.

Verf├╝hrung87
Geschrieben

Also medizinische gesehen ist es ja gesund 

Wenn wir das auf die Welt sehen ist es nicht gut 

Aber ich kann mir da doch was erredendes vorstellen 

Geschrieben
Ich denke, im Bereich des BDSM spielen unsere Sinne eine gro├če Rolle. Dabei f├╝hlen wir den s├╝├čen Schmerz, h├Âren die wohlige Stimme von unserem Partner, schmecken den salzigen Schwei├č auf der Haut und sehen das s├╝├če L├Ącheln das uns verr├╝ckt nach ihr/ihm macht. Gerade im Zusammenhang mit gesch├Ąrften Sinnen, finde ich den Geruchssinn besonders reizvoll. So ├╝ben verschieden Ger├╝che verschiedene Reize auf uns aus. Als Dom liebe ich dieses Spiel, meine sub fixiert mit verbunden Augen vor mir zu habe, sie sozusagen an der Nase herum zu f├╝hren. Ich denke f├╝r die meisten wird dabei der Geruch als unangenehm wahrgenommen und kann abt├Ârnend wirken. Sollte es anders rum sein wird nat├╝rlich ein Fetisch befriedigt und die Lust entsprechend gesteigert. Ich denke, dass dieser Fetisch meist als Erg├Ąnzung zum Rimming seine Begeisterung findet.

Als Dom mag ich es, wenn meine sub face down/ass up vor mir liegt. M├Âglicherweise ist sie dabei gefesselt und ich verw├Âhne sie mit meiner Zunge. Der Geruch ihres PoÔÇśs ist einzigartig und sch├Ân. So auch wenn sie furzt. Es ist ein intensiver Geruch, irgendwie abartig, sch├Ân und erregend zu gleich.

@PastelPiggy was reizt dich daran, was macht dieser Fetisch f├╝r dich aus?
  • 1 Jahr sp├Ąter...
Geschrieben

Funktioniert als wunderbare Erniedrigung des Sklaven oder, aus anderer Perspektive, als Zeichen der absoluten Verehrung der Herrin. Ich liebe es aus beiden Gr├╝nden. Sich bei der Herrin zu bedanken, nachdem Sie einem ins Gesicht gefurzt hat, zeugt doch von gro├čer Hingabe und dass es vermutlich absolut nichts gibt, was der Mann/Sklave an der Frau nicht mag. Dann ist da noch der Reiz des Tabus und Kontrastes, vor allem bei einer attraktiven Frau, einer elegant gekleideten Dame o.├Ą., die etwas so "verbotenes" und "un-damenhaftes" tut und einem dabei zum Komplizen macht.

×
×
  • Neu erstellen...