Jump to content
Sharyana

Session ohne Sex?

Empfohlener Beitrag

GanzAllein
Geschrieben
Interessant dies von einer Frau zu lesen. Normalerweise würde man ja erwarten, dass bei einer devoten Frau und einem dominanten Mann der Geschlechtsverkehr einfach dazugehört. Andersherum, bei einem devoten Mann und einer dominanten Frau ist es hingegen ja durchaus üblich, dass es nicht zum Verkehr kommt (verbessert mich ruhig, wenn dem nicht so ist. Im privaten Umfeld fehlt mir da mangels Möglichkeiten die Erfahrung). Und nein Fremdgehen wäre es, zumindest für mich, nicht, da dein Partner offensichtlich damit mehr oder weniger einverstanden ist. Fremdgehen wäre es für mich nur, wenn du es heimlich machst.
Sharyana
Geschrieben (bearbeitet)

Ich möchte, dass der Sex etwas ist, was zwischen mir und meinem Partner bleibt. 

 

Klar kann ich auch die Sichtweise eines Mannes verstehen, wenn sich ihm eine Frau hingibt, sollte er auch auf seine Kosten kommen können. Aber geht das nicht auch ohne der Vollendung des Aktes?

bearbeitet von MrsStiefelbiest
Fehlerkorrektur
DD_serch_LG
Geschrieben
TE: Richtige Männer/ Dom's sind Jäger, und wenn sie Jagen, wollen sie auch zum ab(l)schuss / Happy End kommen! Für deine Vorstellung wirst du nur Spiel / D/s beziehung haben/finden! Oder, So wie du mal Geschrieben hattest DummDoms! Entschuldige, ich würde für sowas weder das Haus verlassen noch dich bitten zu mir zu kommen!! Frauen haben manchmal echt Wünsche und vorstellungen!? 😌😓 ./ tony
Sharyana
Geschrieben

Hallo Königsworther,

Danke für deine Worte.

Für mich bedeutet Sex alles sexuelle ( blasen, lecken, poppen an sich).


Den Einsatz von Toys finde ich okay, da ich da den anderen Mann nicht direkt spüre. 


Ich hab gestern Abend mit meinem Partner gesprochen und er hat mir nochmal versichert, dass er auch mit Sex kein Problem hätte. Und ich bin da aber unsicher. Wäre es frech zu sagen, wenn Sex dann nur mit Gummi? 

 

Er möchte, dass ich mich da ausleben kann. Nur er möchte den Dom vorher kennenlernen, um zu wissen, dass ich bei ihm sicher bin. Er wäre evtl. auch dabei und mein anwesendes Cover.

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Hallo MrsStiefelbiest,

die Suche wird für dich auf jeden Fall nicht leicht, aber ist natürlich möglich. Es ist halt immer die konkrete Frage, was du (erleben) möchtest.

In deiner letzten Nachricht hast du deine Aussage ja noch mal stark relativiert.

Grundsätzlich sind Session völlig ohne sexuelle Handlungen möglich, allerdings hat man mit diesen deutlich effektivere Möglichkeite die Sub "um den Vestand" zu bringen. Dazu gehört in meinen Augen gar nicht mal der Vollzug des Geschlecktverkehrs.

Egal mit welcher Abmachung man in eine Session geht, finde ich die Verwendung von Kondomen schon essentiell - sprich: mehr selbstverständlich als "frech"!

Fazit:

Sessions ohne sexuelle Handlungen möglich!

Gibt immer noch genug Szenarien die man da bespielen kann. Wenn dein Freund sowieso dabei sein möchte. Spricht doch auch sicherlich nichts gegen Mitmachen. Befohlener Sex ist (mindestens für dich) was anderes als ihr sonst normal habt!

Geschrieben
vor 50 Minuten, schrieb königswortherWK:

Hallo MrsStiefelbiest, hallo Stiefelbiest (der Du hier wahrscheinlich auch mitliest *g*),

 

ich persönlich würde nur ungern mit einer Sub spielen wollen, die Sex während der Session grundsätzlich ausschließt. Wobei @tom71727 ja bereits beschrieben hat, dass man da zunächst grundsätzlich klären müsste, was "Sex" eigentich ist und ob da nur das grundsätzliche Hineinstecken gemeint ist oder ob "Sex" nicht auch schon vorher anfängt. Gegebenenfalls gäbe es da ja Kompromisse. Ich definiere "Sex" für diesen Beitrag mal als jeglichen Kontakt zwischen Sexualorganen.

Ich finde, dass nicht bei jeder Session Sex stattfinden muss, habe als Dom aber den Wunsch, dass es jederzeit passieren kann, wenn mir im Laufe einer Session danach ist. Daraus folgt im konkreten Fall schlichtweg, dass ich nicht der richtige Dom für Dich wäre. Andersherum würde ich keine Sub haben wollen, die dies als Tabu definiert. Wie bei allen Tabus hat selbstverständlich die Sub das entscheidende Wort, und wenn DU Dich bei Sex mit einem Dom außerhalb Deiner Partnerschaft unwohl fühlen würdest, dann ist das nichts anderes als Dein gutes Recht. Es gibt sicher genug Doms, die das anders sehen als ich und die (unabhängig von Dir oder Deiner Partnerschaft) BDSM-Spiele und Sex strikt trennen; ein solcher Dom wäre für Deine Wünsche geeignet und dürfte auch nicht schwer zu finden sein.

Problematisch finde ich "Doms", die die eine oder andere Art des Spiels für sich als richtig definiert haben und dann der Meinung sind, alle anderen "müssen" ebenso empfinden. Da kommen dann Sätze wie "Bei BDSM ist (dieses und jenes) immer so!" oder "Richtige Doms wollen immer (dieses und jenes)". BDSM ist vielmehr immer ein Spiel zwischen zwei oder mehr Menschen, die sich vorher gemeinsam und auf Augenhöhe überlegt haben, ob die jeweiligen Vorstellungen kompatibel sind. Wenn sie das nicht sind, dann findet man Kompromisse und wenn das nicht möglich ist richtet man sich nach den Tabus der Sub - und wenn man das nicht möchte, dann muss man sich jemanden anderes suchen. Lass Dir nicht von irgendwelchen potentiellen Spielpartnern erzählen, Du wärest als Sub "verpflichtet" dieses oder jenes zu tun. Das bist Du nicht. Die einzige Verpflichtung, die Du hast, ist in Dich selbst hineinzuhören und Deine Wünsche, Deine Gefühle und Deine Tabus Dir bewusst zu machen, diese mit Deinem Partner abzusprechen und zu schauen, womit ihr euch beide wohlfühlt, und dann einen Dom auszusuchen, der mit Dir Deine Wünsche ausleben kann ohne Deine Tabus zu brechen.

Sehr schön geschrieben 

  • Gefällt mir 1
DrayPrescot
Geschrieben
Wie ich bereits auf dem selben Thread auf der Partnerseite geantwortet habe ist es wichtig was für dich SEX ist. Nur der Geschlechtsakt? Blasen auch? Anfassen, Fingern? Beantworte doch einfach die Frage was du unter Sex verstehst dann werden die Antworten auch klarer sein. Was lässt dein gewissen zu und was nicht.
königswortherWorteKö
Geschrieben

 

vor 2 Minuten, schrieb DrayPrescot:

Wie ich bereits auf dem selben Thread auf der Partnerseite geantwortet habe ist es wichtig was für dich SEX ist. Nur der Geschlechtsakt? Blasen auch? Anfassen, Fingern? Beantworte doch einfach die Frage was du unter Sex verstehst dann werden die Antworten auch klarer sein. Was lässt dein gewissen zu und was nicht.

vor einer Stunde, schrieb MrsStiefelbiest:

 

Für mich bedeutet Sex alles sexuelle ( blasen, lecken, poppen an sich).

 

 

saschaxxx
Geschrieben
Wo fängt „Sex“ für Dich an? Wenn Du fixierst bist und an Dir auch rumgespielt wird, Dir Dinge eingeführt werden und Du dabei vielleicht einen Orgasmus bekommst, ist das „Sex“??
  • Gefällt mir 1
Robbie_21614
Geschrieben
Meine Frau erlaubt es mir mich von Männern ficken zunlassen und Schwänze zu blasen. Mir DW an zuziehen und mich darin ficken zu lassen.. und jetzt malt sie ir im Moment meine Zehennägel mit einem Pinken Nagellack an... Dann ist das doch alles kein Fremdgehn, oder ... Wenn es doch erlaubt wurde... Fantasien sollten versucht werden auszuleben und das in Absprache mit dem Partner... GG ROBBIE
Geschrieben

Pink🤨

Ich würde schwarz bevorzugen 😘

Ist doch okay,leben und leben lassen, so seh ich das auch 😇

LgDevot79

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb MrsStiefelbiest:

Sex fängt bei mir bereits im Kopf an, wenn man daran denkt mit jemandem zu schlafen, wenn man sich gegenseitig intim berührt, wenn man sich gegenseitig oral verwöhnt und natürlich der eigentliche Akt an sich. 

 

da geb ich dir vollkommen recht, denn wenn er dort nicht beginnt, ist er auch nicht erfüllend.

wenn man wie du nur sassions ohne sex haben haben möchte, muss der dom für dich genauso ticken, also nur die lust aus dem spiel ziehen wollen.

ich bin sicher, das es so einen gibt! ich wünsche dir auf jeden fall viel glück bei deiner suche, die sich ja wohl schwieriger gestaltet.

  • Gefällt mir 2
v_fister
Geschrieben
Am 20.11.2018 at 00:06, schrieb MrsStiefelbiest:

Klar kann ich auch die Sichtweise eines Mannes verstehen, wenn sich ihm eine Frau hingibt, sollte er auch auf seine Kosten kommen können. Aber geht das nicht auch ohne der Vollendung des Aktes?

ja meine güte, dass sollte doch gar keine frage sein.   es sind natürlich auch zwei verschiedene  "spielarten".

es gibt sex, der unter einbeziehung, dominanter behandlung, erzieherischer elemente usw....stattfindet.   wobei das wiederum und/ oder psychisch/physisch sein kann.

es ist aber durchaus möglich oder gar wünschenswert ohne  sexuelle elemente  wie vaginal- oral- oder analen verkehr stattfinden kann. 

eventuell ist der ausführende gänzlich bekleidet  für die gesamte dauer der "behandlung".....  denn als genau das sollte man es verstehen: eine individuelle

behandlung der dominierten person.  auch das kann rein psychisch sein   oder  eben eine combination.

durchaus können auch die genitalien der dominierenden person eine rolle spielen, aber eben ohne die standardanwendungen. 

wenn es immer den ablauf:  unterdrücken- erziehen-züchtigen-ficken abläuft, dann würde ich das mal als 0815- bdsm bezeichnen....also wenig wünschenswert.

aber viele mögen es auch nur so.....   die missionarsvariante des BDSM

  • Gefällt mir 2
v_fister
Geschrieben (bearbeitet)
vor 18 Stunden, schrieb MrsStiefelbiest:

Sex fängt bei mir bereits im Kopf an, wenn man daran denkt mit jemandem zu schlafen, wenn man sich gegenseitig intim berührt, wenn man sich gegenseitig oral verwöhnt und natürlich der eigentliche Akt an sich. 

 

grundsätzlich irgend wie schon....   aber beim bdsm kann man es auch modifizieren....  sex fängt mit  einer person an.  eine art rohling.  vergleichbar mit einer leeren leinwand oder einem stück holz.    und dann kommt die idee des formens.

im gegensatz zu sex des begehrens muss man beim BDSM die person nicht "mögen" ....   man sollte das resultat im sinn haben. 

wie soll  die person die sitzung verlassen?

bearbeitet von v_fister

×
×
  • Neu erstellen...