Jump to content

Dom/Sub Beziehung - Wie sind eure Erfahrungen?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo ihr lieben ?

Mit dieser Frage möchte ich wissen, wie ihr eure Beziehung / Neigung / Affäre / Freundschaft plus auslebt?

Insbesondere interessiert mich die unterschiedlichen Sichtweisen für Dom und Subs?

Wie sind dort eure Erfahrungen? Was muss man als Dom und was muss man als Sub beachten?

Bin ich mal gespannt ..

Lg eure jana :kissing_heart:

  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Deine Frage lässt ziemlich viel Spielraum für Interpretation. Worauf möchtest du genau hinaus? Inwiefern beachten? Bzgl was? Erfahrungen? Worin? Deine Frage lässt ja quasi alles offen ;)
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

JoA meine frage würde auch ein wenig veràndert ☺... 

 

Eigentlich wollt ich nur die erfahrungen und die art von beziehung /affäre wo ihr führt erfragen ... Zb. Bezieht sich die dominanz nun nur im bett und im altag ist es anderster, oder lebt ihr es auch im altag aus ... Und halt wie ihr eure dom/sub situation auslebt .. Lebt ihr zusammen oder nicht .. So sachen halt ... 

Einfach in die tasten tippen ,was euch zu dem thema einfällt ,glaib da kommen gute sachen dabei raus ?

Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb HERZLich:

Ok. 

Also ich lebe es nicht im Alltag aus. 

24/7 lässt sich mit meinem Alltag nur schwer kombinieren und ich denke, dass das für mich als selbstbestimmte Frau nichts wäre. 

Außerhalb des Plays befinde ich mich mit ihm auf Augenhöhe und das ist auch gut so. 

Natürlich gibt's Situationen wo er mich in Alltagssituationen an seine Stellung erinnert. 

Wir leben auch nicht zusammen sondern führen eher eine Affäre, Freundschaft Plus 

Daaaanke !!! 

Ich selbst bin auch sehr dominant im alltag und eine 24/7 kommt für mich gar nicht in frage ,da ich gerne über mich selbst bestimme und auch dazu nicht die lebensbedingungen habe und auch sehr gerne alleine wohne !! 

Aber im bett möcht ich das devot sein in vollen zügen ausleben können , und das spiel mit der macht genießen .......

  • Gefällt mir 1
submission003
Geschrieben
Hallo ich bin jetzt eben durch Zufall auf diese Option gestossen und finde dein Thema sehr ansprechend. Als ich erstmal auf der Suche nach einem dpm war
  • Gefällt mir 2
Geschrieben

@submission003 

Die größte macht hat der part ,der weniger an der beziehung festhebt ! 

Egal welche beziehung man führt !

Tut mir leid das dir die erfahrung nicht erspart geblieben ist ..... 

 

  • Gefällt mir 1
SamK
Geschrieben

In meinen bisherigen Beziehungen hat sich das D/S Verhältnis auf die "Spielzeit" konzentriert. Nebenbei führten wir eine ganz normale Beziehung, in welcher auch ich mal meine Partnerin "bedient"/"verwöhnt" habe. 

Natürlich hatte ich als Dom dann auch meine Vorteile und konnte einfach so mal eine Session einleiten. In 95% der Fälle ist die Sub dann auch auf die Aufforderung eingegangen.

 

Aber das handhaben viele unterschiedlich. Für mich ist es wichtig mit meiner Partnerin auf gleicher Augenhöhe zu sein. Ich will keine willenlose Dienerin 24/7 um mich haben, sondern auch mal gesund streiten können ;-) 

 

Ich hatte auch mal eine Switcher Beziehung, das war auch eine ziemlich spannende Konstellation. Man wusste nie wer jetzt am die Zügel in den Händen hatte ;-) 

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

@submission003  ich glaube das dom das interesse verlieren kann wenn eine sub sich zur sklavin macht , fenn ein dom wird niemals stolz auf seine sklavin sein , er wird für sie auch kein empfinden haben und irgendwann wird er das interesse an ihr verlieren da seine macht keine kraft mehr hat !!!!

 

""Was hat den Dom davon wenn seine sub durchgehend 7/24 unterwürfig devot ohne willen ist ?

Wo tut dom dann noch seine dominanz und macht messen ,wenn nicht an seiner sub?

Ein mann (dom) muss für mich schon mal dominanter sein als ich aber er darf mein eigenen willen meine eigene dominanz nicht unterschätzen ...  Im altag müssen es auch machtspiele geben und jeder Dom und Sub haben ihre eigene meinung woran sie sich messen können , mir würde es nicht langen mich nur ständig zu unterwerfen !!! Jeder dom sollte sich auch an der stàrke seiner sub messen ... Ist die sub stark und selbstbewusst im altag ,wird dom stolz sein so eine frau an seiner seite zu haben ,denn er weiß das er diese frau führt kontroliert besitzt und das sub in seiner obhut die schwächste person sein kann ... Und daran misst dom seine ganze macht !!! 

Ist sub jedoch nur noch schwach WOHER will Dom dann seine stärke wissen ???  Wo ist dann noch der reitz von macht ?"""

Hoff du verstehst was ich meine .. Unter uns frauen wenn du sklavin sein willst dann sei es aus leidenschaft aber nicht aus liebe !!!! Sonst wirst du eine kaputte sklavin sein !!! 

 

Da ich persönlich sehr viel liebe und posivität in mir trage und darauf nicht verzichten mag , kommt für mich das sklaven dasein nicht in frage und auch eine 24/7sub /dom verbindung auch nicht , weil da die eigenen gefühle und bedürfnisse flöten gehn außer dom ist der richtige dann kann er immer und alles in mir stillen egal was es ist !!!!!!!! Aber eine sklavin werd ich nie sein ,das steht fest !!!

  • Gefällt mir 1
submission003
Geschrieben

danke für deine zeilen, es ist schwierig zu erklären wie sich diese hm Beziehung  abgespielt hat, anfänglich waren es session von max. 2 stunden wobei 1 stunde davon dem dienen d.h. putzen von Räumlichkeiten, ausgelegt war. die verbleibende stunde sehr unter  Zeitdruck seitens des Doms blieb für die spiele bzw. benutzung meiner und Befriedigung seiner. wie schon anfänglich erwähnt wusste ich von all den Gegebenheiten was das verhalten einer Sub, Sklavin anbelangt nichts und hab mich nur von diesem spiel Dominanz und Unterwerfung leiten lassen, da ich diese devote ader halt in mir hab,  um keinen fehler oder Widerwillen zu begehen um dadurch eventuell die Beziehung zu gefährden hab ich getan was man mir sagte und forderte. Dies waren auch ständig die worte dieses Doms "du hast nichts zu entscheiden, nicht zu diskutieren, du hast nur zu tun was man dir sagt und von dir verlangt". da dieser dom fest in einer Beziehung gebunden war und beruflich sehr eingespannt blieben für diese spielbeziehung sehr wenig zeit und so nach und nach wandte sich das blatt gegen mich , es gab kaum noch treffen  und wenn dann wurden diese nur versprochen und nicht eingehalten, so dass in 1 1/2 jahren gerade mal 13 treffen mit eben 2 stunden stattfanden. Die Kommunikation seine Wortwahl seine Argumentation was meine Person betraff wurde immer wieder für mich sehr schmerzlich, falsch wiedergegeben,  und dennoch um diese Beziehung aufrechtzuerhalten war ich dann bereit für drei ganze tage die Woche und jedes zweite Wochenende auf seinem Gut zu wohnen zu dienen und in jeglicher art und weise ihm allgegenwärtig zu sein, nur war es auch in diesem falle so, dass dieser dom ständig seine Meinung was das dienen und wohnen auf dem Gut anbelangte, ein hin und her war und ich nie wusste woran ich bin wie ich mich nun endgültig entscheiden sollte, da auch ich eine eigene Existenz was arbeit und Eigentum angeht ,dadurch hätt aufgeben bzw. sehr  zurück stellen müsste. ich wollte diese dom Sub Beziehung und gleichermaßen auf dem Gut eine Art Doppelleben führen....es eskalierte als ich diesem dom zu verstehen gab, dass ich seine wahre Identität, sein Privatleben usw. schon von anfang an der Beziehung wusste und dies absolut nicht gewollt  war seitens des Doms, er hat sich durch dieses wissen meinerseits nicht mehr in der machtausübenden Position gesehen eher gefährdet in seiner privat behüteten heilen welt, die für mich ohne jeden zweifel nach wie vor unantastbar geblieben wäre, nur hat er mir nicht vertraut bzw. geglaubt und ja ich gebe dir recht Jana in all deinen an mich gerichteten worte und ich hab dies auch verstanden da ich schon des Öfteren mich mit vielen Doms wie auch Subs schreibe und mir es zur genüge auch bewusst gemacht wurde, drum fand ich eben deine Diskussion dieses Themas ansprechend weil es gibt eben auch negative gezeichnete Erfahrungen auf dem gebiet dom Sub Beziehung und auch da denke ich nicht allein damit zu sein, in mir ist das vertrauen zu solch dom Sub Beziehung dadurch sehr ins wanken geraten wobei ich es so sehr liebe brauch und es leben will.....

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

Lass uns privat schreiben

... Du bist nur soviel wert wie ich es sage ohne mich bist du nichts !!! ... 

Solche worte geben sehr sehr kranke menschen von sich aber nicht solche dom's die in meinen augen es wert sind mich als sub zu besitzen und zu benutzen  !!! 

 

bearbeitet von Topi
*Vollzitat des Vorpostings gelöscht
  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)

Wenigstens mal ein kerl wo zu sowas was gescheites sagt !!!! Danke dafür ?,,, 

Meine meinung war der kerl von submission003 sardistisch und narzzistisch gestört also er hatte erhebliche psyschiche störungen ... 

Aber das ist ein anderes thema was hier in dem thread nicht vertieft werden sollte ... 

Aber ich seh das genauso wie du ,es war ein reines handeln nur für den dom und das ist keine gesunde bdsm schiene mehr und auch keine normale D/S verbindung 

bearbeitet von Topi
*Vollzitat des Vorpostings gelöscht
  • Gefällt mir 1
Abrichter67
Geschrieben

Eine Sub putzen zu lassen ist ja okay als erotisch aufgeladenes Spiel, aber als echte Dienstleistung ist es bloß öde Ausnutzung. Schon da stimmt ja etwas nicht. -- Dein Bild ist übrigens phänomenal

  • Gefällt mir 2
nickisschatten
Geschrieben

Der Dom war nie klar und letztlich auch nicht ehrlich zu dir in all dem hin und her.
Das ist keine moralische Verurteilung.
Etwas so extremes und gewagtes wie eine Sub/DomBeziehung braucht Loyalität und Vertrauen. Ebenso wie jede andere Beziehung. Egal ob es dabei um Partnerschaft geht oder um heftigen Sex oder beides.
Und deswegen sind diese Vorgaben wichtig, um zu gewährleisten, daß beide Seiten halbwegs sicher sind.
Eigentlich hast du durch deine Offenheit einfach etwas an Ehrlichkeit eingefordert, was die andere Seite nicht geben wollte. Daß es dann unschön geendet ist, ist blöd. Aber denk dir, du hättest weiter mit dir umspringen lassen - dein Leben weiter aufgegeben, deine private Existenz gefährdet oder sogar aufgegeben. Für jemanden, der dich jederzeit fallen lassen kann und dich auch fallengelassen hätte irgendwann?
Ich denke, es gibt fairere, loyalere Doms...die genauso schlimme Dinge mit dir tun wie die, du du ersehnst. Und dabei trotzdem fair bleiben.

  • Gefällt mir 1
Abrichter67
Geschrieben

Du hast etwas falsch gemacht, indem Du es soweit hast kommen lassen. Aber daraus läßt sich ja lernen, und es wird Dir hoffentlich nicht noch einmal passieren

  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)
vor 22 Stunden, schrieb submission003:

Meine Befürchtungen sind nur es wird wieder arme devote Subs geben die wohl in seine Hände fallen und denen gleiches widerfährt, ich hab so viel mühe auch darein gesetzt um dies nicht geschehen zu lassen aber allein ist es nicht zu schaffen, ich kann nur hoffen das es keine weitere so beeinflussbare Sub gibt, wie ich eben eine war oder bin, ich wünschte mir er könnte dies alles lesen....

 

Du kannst nicht die ganze welt retten ...

Rette deine eigene kleine welt !

Alles was geschieht hat seine vorteile und nachteile , daher alles aus positiver sicht sehn ?... 

bearbeitet von Topi
*Vollzitat gekürzt
  • Gefällt mir 2
smartchen
Geschrieben

Hallo, wuerde gerne eine solches Erlebnis mal haben.

submission003
Geschrieben

hallo um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, was genau für ein Erlebnis möchtest du ?

  • Gefällt mir 2
Abrichter67
Geschrieben

Sehr berechtigte Frage

  • Gefällt mir 1

×