Jump to content

Seit ihr mehr BDSM oder ein Fetisch Mensch?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo, 🙂

Ich wollte mal gerne um das Thema eine Diskussion starten.

Wie schon oben steht seit ihr mehr der BDSM oder Fetisch Mensch, oder sogar beides?

Ich Privat bin mehr der Fetisch Mensch,

Ja, Ok ich habe nix gegen Verbale Dominanz, und wenn ich sie mal mit der flachen Hand auf den Arsch bekomme oder vllt mal ins Gesicht.

Oder vllt kerzenwachs.

Aber da hört Der Spaß bei mir auch leider auf.😅

Wie sieht es bei euch aus?

Geschrieben
Ich mag beides. Das eine schließt das andere nicht aus und macht die Sessions um so interessanter.
Geschrieben
Ich finde auch beides in Kombination ganz legitim. Am Besten ist es, wenn man sein GegenĂŒber gut kennt und alles miteinander "im Fluss" ist...
Geschrieben
Hallo...bei mir ist es Àhnlich ich bin auch mehr der Fetisch mensch wo bei..ich auch keine Abneigung gegen BDSM habe...im BDSM Bereich fehlt mir leider bis jetzt nur jegliche Erfahrung
Geschrieben
verbale dominanz, spanking (muss ja nicht gleich blaue flecke gebe-- ich hasse verletzungen, sichtbare spuren) ins gesicht ok auch sĂŒĂŸer schmerz ist geil, nippel spielen (ich meine nicht abreißen) feder, und und und was denkst du was mir da so alles einfĂ€llt grins
Geschrieben
buh ich wĂŒrde sagen situations und GemĂŒtszustand abhĂ€ngig. DĂŒrfte wohl auch daran liegen das ich so viele Fetische mag und Auch nur einen Dominanten Fetisch bei mir feststellen muss. Die anderen Vorlieben von mir lebe ich als Fetisch aus aber sind nicht so stark das ich ohne sie nicht happy werde. Aber im ganzen Lebe ich sie immer in Verbindung mit BDSM aus. Also missen möchte ich nichts auch das Nur auf den Fetisch eingrenzen wĂŒrde ich nicht immer wollen. Ab und zu nur in latex einen orgasmuss zu haben kann schon was. Aber ich möchte mich in beiden dingen nicht einschrĂ€nken.

Also wĂŒrde ich sagen ich lebe beides in gutem Einklang aus.
Geschrieben
Es gehört fĂŒr mich beides zusammen und in meinem Fall gehört auch noch einiges mehr dazu.
Aber ich bezeichne mich auch an dem Punkt als „polymorph pervers“ đŸ€Ł
Geschrieben
Mehr fetisch in ganz vielen Richtungen
Geschrieben

Eindeutig erst das MachtgefÀlle, dann der Schmerz. Ich hab eigentlich keinen Fetisch. (Spiele aber gern mit den Fetischen meines Partners, so vorhanden und kompatibel.) 

Geschrieben
Hmmm beides ohne cbt wĂ€re es mir zu langweilig muss ich gestehen đŸ€” so kompatibel binde ich auch gerne seine Fetische mit ein ^^
Geschrieben
Auf jeden Fall fetisch aber auch ein Kleines bisschen BDSM
Geschrieben
Ich bin mehr der Fetischmensch und mages, wenn ich die Frau -mit ihrem EinverstĂ€ndnis- fesseln und quĂ€len kann... Dabei ist es mir Ă€ußerst wichtig, daß sie das auch genießt...
Geschrieben
BDSM mit einem Hauch von Fetisch 😉😇
Geschrieben
In meinem Fall tatsĂ€chlich beides. Ich verbinde meinen Fetisch durchaus gerne mit einer Session, „zwinge“ meiner Partnerin meinen Fetisch auch gerne auf! Zumal es sich um dahingehend um etwas harmloses handelt.
Geschrieben
Vor 18 Minuten , schrieb Alexiel_Mistress:
Hmmm beides ohne cbt wĂ€re es mir zu langweilig muss ich gestehen đŸ€” so kompatibel binde ich auch gerne seine Fetische mit ein ^^

Ok, Sorry ich muss mal fragen was "CBT" ist 😅

Geschrieben

Das ist ein sehr komplexes Thema - mein Ziel ist das Erleben dessen, das beim anderen Menschen das ankommt und genossen wird, was ich ausdrĂŒcken möchte. Ich bin da nur bei dem B und dem SM - wenn ich das in einem GesprĂ€ch ausdrĂŒcken muss, dann beschreibe ich das eher mit der Metapher, dass mein Malkasten der BerĂŒhrungsqualitĂ€ten fĂŒr Kopf, Seele und Körper mehr Farben hat als die Basisversion - es gibt zwar ein paar Lieblingsfarben, die ich gern benutze aber da das Bild welches ich malen möchte fĂŒr einen anderen Menschen ist, benutze ich die Farben, die uns beiden gefallen.

Letzten Endes ist das was man als Praktik wĂ€hlt nicht das entscheidende - eher die Intension dahinter - manchmal reicht es dazu auch schon aus, beim GegenĂŒber die Illusion zu erzeugen, man wĂŒrde als nĂ€chstes eine bestimmte Farbe wĂ€hlen und es doch nicht zu tun - oder vielleicht doch... 

Und spielt es zum Beispiel eine Rolle, ob ich selbst einen Uniformfetisch habe, wenn ich fĂŒr ein Verhör Szenario eine trage, weil der andere Mensch dadurch mehr angesprochen wird? Oder habe ich dann selbst den Fetisch, den ich in dem Moment fĂŒr jemanden bediene, der mit seiner Reaktion darauf das in mir anspricht, das mich zufriedener macht - zumindest trage ich es doch in dem Moment, weil es mich doch mittelbar erfĂŒllt...?

Das ist so die Kurzform von den, das ich wahrscheinlich auch mit seitenlangen Texten nie wirklich treffend ausdrĂŒcken kann... 

Und dann wÀre da noch der I'm anderen Thema erwÀhnte Körperfetisch... 

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb SpookyGirl:

Ok, Sorry ich muss mal fragen was "CBT" ist 😅

Folter der primÀren mÀnnlichen Geschlechtsmerkmale... 

Geschrieben
Vor 15 Minuten , schrieb Ropamin:

Folter der primÀren mÀnnlichen Geschlechtsmerkmale... 

Danke fĂŒr die Info :)

Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin dann wohl eher ein BDSM-Mensch.

Ich verstehe viele Fetische und verstehe auch jeden der diese hat. Aber ich selbst sehe es eher als Bereicherung zu der erhöhten Aufmerksamkeit, die man sich durch BDSM schenkt. Spiele und probiere dabei gerne mit verschiedenen Fetischen aber keiner ist dabei fĂŒr mich selbst essenziel.

bearbeitet von SeabÀr
Geschrieben

Ich wĂŒrde jetzt mal frech behaupten dass ich Mischling bin, da ich beides mag ...

Geschrieben
Also mĂŒsste ich auf eines verzichten, wĂ€re es auf jeden Fall BDSM. Ich finde man kann einen Fetisch besser und lĂ€nger ausleben. NĂ€mlich auch draußen (unter der Kleidung) oder unter Anwesenheit anderer Menschen. Das GefĂŒhl einer Strumpfhose unter der Kleidung ist den ganzen Tag vorhanden und nicht wie eine Fessel die eine Stunde dran ist :-)

Verzichten MÖCHTE ich allerdings auf keines von beiden, denn kombiniert ist es doch am schönsten!
×
×
  • Neu erstellen...