Selbstbefriedigung

Alles Infos über Selbstbefriedigung

Masturbation für alle, die gerne kommen

Selbstbefriedigung ist eine natürliche und gesunde Art, den eigenen Körper zu genießen und herauszufinden, was dich anmacht. Deiner Fantasie sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt, wenn du dich mit dir selbst vergnügst. Es stört niemanden, wenn du schnell kommst und niemand kann dich zur Eile drängen, wenn du dir mehr Zeit lassen willst.

Zusehen, wie der Partner es sich selbst besorgt, oder den Partner beim Wichsen zusehen lassen. So kann Selbstbefriedigung auch eine wunderbare Ergänzung der Sexualität in einer Partnerschaft sein.

 Ist Masturbation gesund? Wird man vom Wichsen krank?

Hast du schon einmal bemerkt, wie entspannt du dich nach dem Wichsen fühlst? Es liegt an den Glückshormonen, die in deinem Hirn freigesetzt werden.
In der Vergangenheit haben vor allem religiöse Philosophien eine Agenda über Selbstbefriedigung verbreitet. Heranwachsenden Männern sagte man, wichsen mache blind und die Hände würden abfaulen. Der weibliche Höhepunkt wurde regelrecht bekämpft. Eine fürchterlich wissenschaftlich-medizinische Verirrung, die weibliche Lust als manisch und hysterisch abstempelte.

Hier sind einige Vorteile von Masturbation
- löst sexuelle Spannung und Stress
- besserer Schlaf
- verbessert das Selbstwertgefühl
- stärkt den Beckenboden und -muskulatur

Vergiss nicht die Vorteile gegenseitiger und gemeinsamer Masturbation! Wichsen mit PartnerIn ist unglaublich sexy und eine fantastische Methode, um zu lernen, was der andere mag oder nicht. Du selbst kennst dich am besten, und nur du kannst dem Partner zeigen, wie es dir am besten gefällt.

Kann ich zu viel / zu oft wichsen?

Die vermeintlich negativen Folgen der Selbstbefriedigung werden von konservativen meist religiös motivierten Kreisen in der Regel übertrieben dargestellt, ebenso wie die Folgen der angeblichen Pornosucht. Solange du dein sonstiges Leben und deine sozialen Kontakte nicht völlig vernachlässigst, brauchst du keine Bedenken zu haben.
Solange dir die Selbstbefriedigung Spaß macht und du dich gut fühlst, ist es egal, ob du es mehrmals im Monat oder einmal täglich tust. Jeder ist anders.

Ist Selbstbefriedigung mit einem Vibrator gefährlich?

Es ist ein Mythos, dass die häufige Verwendung eines Vibrators bei der Selbstbefriedigung desensibilisiert. Wahr ist, dass es einen gewissen Gewöhnungseffekt von Ritualen gibt. Wenn du dich beim Wichsen immer auf die gleiche Art zum Höhepunkt bringst, kann es schwieriger werden, auf einem anderen Weg zum Orgasmus zu kommen. Wenn du also gerne mit deinem Zauberstab spielst, kannst du das ohne Bedenken so oft tun, wie du möchtest.

Wie kann ich Selbstbefriedigung mit der BDSM-Szene verbinden?

Die gegenseitige Selbstbefriedigung ist enorm heiß, genauso wie jemand, der dich beim Wichsen beobachtet. Der Top kann der/dem Sub die Selbstbefriedigung befehlen, jedoch die Erlaubnis zum Höhepunkt verweigern. Oder du kannst die/den Sub in Bondage legen und dann necken, sodass sie/er nur zusehen aber nicht anfassen kann. Die Möglichkeiten Selbstbefriedigung in dein BDSM-Spiel zu integrieren sind unendlich.

Mitglieder, die nach Selbstbefriedigung suchen

ARES2019
SUCHE Weibliche bekanntschaft für Bilder Austausch
Hallo Suche nette und diskrete Dame die Lust hätte Bilder austauschen in high heels oder nylons. Villt. Auch mal selbstbefriedigung vor cam oder petting je nach Wunsch von dir. Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich sehr freuen
Fetisch-Treffen & Clubbesuch18 bis 45 Jahre Lübbecke vor einem Monat

Ähnliche Vorlieben wie Selbstbefriedigung

Der Handjob - das Aschenputtel unter den erotischen Aktivitäten. Obwohl der Handjob äußerst beliebt ist, wird nur selten über ihn gesprochen. Wie du bei deinem Liebsten am besten Hand anlegst und ihm die heißeste Schwanz-Massage aller Zeiten bescheren kannst, ehrfährst du hier. Ein Handjob ist genau das, was das Wort suggeriert: Echte Handarbeit. Die gute Nachricht gleich zu Beginn: Es ist leicht zu erlernen.
Man bezeichnet es als Orgasmuskontrolle, wenn der dominante Partner bestimmt, wann und ob der/die Sub kommen darf. Dieser tiefgehende Verlust der sexuellen Selbstbestimmung ist etwas, was vielen im BDSM als absoluter Kick gilt. Die Kontrolle über den Orgasmus kann viele Formen haben: Verwendet werden physische Mittel wie Keuschheitsgürtel oder Cock Cages mit denen Sex im Allgemeinen, Masturbation oder sogar jegliche Stimulation selbst unterbunden wird. Es geht darum zu verhindern, dass der devote Partner zum Höhepunkt kommt, ohne nicht wenigsten um Erlaubnis gefragt zu haben und diese zu erhalten.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung der Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass die Seite Cookies nutzt.