Jump to content
Gartenmeister

Weshalb haben Frauen Hemmungen mit Behinderten Dom

Empfohlener Beitrag

Gartenmeister
Geschrieben

Aus meiner Erfahrung heraus ist es fast unmöglich eine Frau zu finden mit der gelegentlich SM ausgelebt werden kann.Oder sogar eine sogenannte Spielbeziehung aufbauen. Weshalb ist das so?

ywolfy
Geschrieben
Die meisten leben nur Ihre Fantasie aus und auf eine Frau kommen 100 Männer mit Fantasie die ,die meisten Frauen gar nicht erfüllen können.
  • Gefällt mir 1
Gartenmeister
Geschrieben

die Frauen versuchen es nicht ein mal.Ich würde behutsam beginnen.Lebe SM sehr lange schon aus.Wo ich noch nicht im Rollstuhl war.

Raisti
Geschrieben

Ich schätze mal das ist so ein klassisches Angebot und Nachfrage Problem.
Sprich zu wenig Frauen und zu viele Männer.

Wenn man die Wahl zwischen 20 DOMs hat, wieso sollte man jemanden wählen der eingeschränkt ist.
 

  • Gefällt mir 1
Aura_Sama
Geschrieben
Ich will das jetzt nicht ins lächerliche ziehen, also wenn das jemand so versteht war das definitiv nicht beabsichtigt. Das gesagt: wie wärs, wenn du das etwas anders anpreist? Statt den Rollstuhl als mögliches Problem zu sehen, kann man damit doch sicherlich eine Nische im Bereich Rollenspiele füllen. Wäre jedenfalls meine erste Idee dazu.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Kann dir dazu leider nichts sagen großartig, da Dom und nicht devot. Aber es gibt sogenannte Devotinen (was primär nichts mit devot zu tun hat), die werden von Handicaps getriggert. Alles Liebe 😌
  • Gefällt mir 2
Geschrieben
Eine Sub sucht sich ihren Dom aus! Es ist nicht umgekehrt, das hat nichts mit Hemmungen oder deiner Behinderung zu tuen!
Geschrieben

FRAUEN HABEN NICHT NUR MIT BEHINDERTEN DOMS, SONDERN LEIDER AUCH MIT BEHINDERTEN MASOS ODER DEVOTEN!!! ICH WEISS LEIDER NUR ZU GUT, DASS ES SO IST - SUCHE SCHON SEHR LANGE ERFOLGLOS!!! 😭😭😭

Gartenmeister
Geschrieben

Bin schon etwas Überrascht über manche Antworten.Denn ein verantwortungsbewusster Herr, sollte immer einschätzen können was und wie er es macht.Besonders mit Körperlichem Handicap überlegt es sich doppelt bevor er eine Frau in Gefahr bringt.

Kompliment an Handlungsbedarf zu seinem Kommentar

 

  • Gefällt mir 2
Dee_light
Geschrieben

Die genannten Bedenken bzgl. Reaktions-Fähigkeit hätte ich auch.
Eine 3. Person zur Sicherheit ist eine gute Idee, würde mich persönlich aber ablenken; geht ggf. auch anderen so?

 

Und ein ganz persönlicher Grund:
Für mich ist körperliche Überlegenheit eine Voraussetzung von vielen, um einen Mann als dominant zu empfinden und von ihm beschützt .
Da greifen wohl sehr archaive Mechanismen ;) . Ein sichtbares Handicap torpediert diese Wirkung eines Mannes auf mich. Ich hätte dann das Gefühl,
IHN beschützen zu müssen und würde nicht in die devote Rolle finden.

Geschrieben

Ich finde das super interessant. Ich kann, da ich die devote Seite nicht habe, nicht durchspielen, auch nicht gedanklich. 

Umgekehrt einen Sub mit Handicap.... wäre mir gleich. Bzw kommt aufs Handicap an. Bei einer Bewegungseinschränkung wäre ich wohl eher fürsorglich ,ist natürlich anders zu händeln als eine Taubheit zb. . Die würde für mich wohl nicht ins Gewicht fallen. Was ich erwarte bekomme ich auch körpersprachlich hin 😁

  • Gefällt mir 2
Hennyle
Geschrieben
Also ich finde das äußerst interessant.... Menschen mit Handicap sind oft sehr dankbar ich hab da keine Probleme mit.. Sexualität ist für alle da und jeder hat das Recht auf Erfüllung seiner Wünsche und Neigungen.
Geschrieben
Am 29.3.2019 at 18:47, schrieb Sharyana:

Ich habe 20 Jahre in der Pflege gearbeitet und kenne mich daher gut aus. Ich finde was FelidaeDeMort geschrieben hat, fasst alles perfekt zusammen. Ich bin ebenfalls devot und ich hätte da ehrlich gesagt auch Panik, dass du nicht zeitnah reagieren könntest, als jemand der laufen kann. Bitte fass dies nicht als niedermachen meinerseits deiner Behinderung sein soll. Ich hatte auch schon die erwähnte Panikattacke und das bei meinem Partner. Ein Trigger kann eine Kleinigkeit sein und du merkst es vielleicht nicht schnell genug oder kannst nicht schnell genug reagieren. Dann verlierst du das Vertrauen sehr schnell wieder. Ich kann deinen Frust verstehen und ich denke, wir haben im Chat auch schon das eine oder andere Wort gewechselt miteinander. Hab Geduld und gib dem ganzen Zeit. Vielleicht meldet sich ja jemand. Meine Zeilen hier sind nicht als Kritik zu verstehen, sondern einfach aus Sicht einer devoten Dame. Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Suche. Glaub mir, du findest wen.

Dir ... ein Geschenk ... für Deine Witz-Geschichte im Profil ... und dafür dass Du eine Krankenschwester bist.

Schau mit Deinem Partner den Film "Der Duft der Frauen" (1992). Vielleicht wird Dein Partner doch dann sich wünschen ein Dom zu werden ... und Dich damit glücklicher machen.

Es ist ein Film über einen behinderten Dom ... der nicht nur Frauen hat. Ein ewiger Klassiker.

Vielleicht sollte der TE den Film auch schauen ...

 

Geschrieben
Am 31.3.2019 at 23:04, schrieb Dee_light:

Die genannten Bedenken bzgl. Reaktions-Fähigkeit hätte ich auch.
Eine 3. Person zur Sicherheit ist eine gute Idee, würde mich persönlich aber ablenken; geht ggf. auch anderen so?

 

Und ein ganz persönlicher Grund:
Für mich ist körperliche Überlegenheit eine Voraussetzung von vielen, um einen Mann als dominant zu empfinden und von ihm beschützt .
Da greifen wohl sehr archaive Mechanismen ;) . Ein sichtbares Handicap torpediert diese Wirkung eines Mannes auf mich. Ich hätte dann das Gefühl,
IHN beschützen zu müssen und würde nicht in die devote Rolle finden.

Vielleicht war bisher nur kein Al Pachino dabei? Ein Dom ist immer ein Dom  ... ganz gleich was der hat oder nicht hat.

Aber ... der Mutterinstinkt hat eher eine totale Dominanz in sich und ist die wahre Macht der Frau. Da werden die härtesten männlichen Doms weich und formbar wie Butter ... und natürlich der Al Pachino  auch.

Und da bin ich neugierig ... aus welchem Grund möchtest Du ausgerechnet keinen Switcher haben .... obwohl Du eigentlich Dir BEIDES wünschst?

Nur weil Du Dich zu einem einzigen und für Dich vollkommenen Mann mit Deiner Liebe nicht fesseln möchtest?

FelidaeDeMort
Geschrieben (bearbeitet)
Am 30.3.2019 at 22:06, schrieb Gartenmeister:

Bin schon etwas Überrascht über manche Antworten.Denn ein verantwortungsbewusster Herr, sollte immer einschätzen können was und wie er es macht.Besonders mit Körperlichem Handicap überlegt es sich doppelt bevor er eine Frau in Gefahr bringt.

Es geht - zumindest bei meinem Post - nicht darum, zu behaupten ein Dom mit Behinderung würde Gefahren schlechter einschätzen, als ein Dom, bei dem alle Gliedmaßen einwandfrei funktionieren und könne deswegen nicht gleich schnell/gut/angemessen reagieren. Zumal auch der gesündeste Mensch nicht alles immer und zu jedem Zeitpunkt richtig einschätzen kann. Ein Restrisiko bleibt, auch nach 50 Jahren Erfahrung. Der Punkt ist, dass ich bei einem Dom mit zwei gesunden Beinen in etwa einschätzen kann, wie schnell er bei der Schere zum Durchtrennen der Seile wäre, beim Telefon zum Wählen der Notrufnummer und und und, weil ich in diesem Fall von meinen Beinen und ihren Fähigkeiten auf seine schließen könnte. Ich saß hingegen noch nie im Rollstuhl und habe keine Ahnung, wie schnell man damit wirklich welche Dinge bewerkstelligen kann. Deswegen denke ich eben, dass der Knackpunkt um etwas gegen "Hemmungen" zu tun darin besteht, offensiver damit umzugehen und Aufklärung zu betreiben. @Aura_Sama hat es im Grunde bereits angesprochen - man kann eine Behinderung sicher auch gut "verkaufen", schließlich ergeben sich so ganz neue Formen der Dienste an einen Herrn. 

Am 30.3.2019 at 19:27, schrieb masorolli:

FRAUEN HABEN NICHT NUR MIT BEHINDERTEN DOMS, SONDERN LEIDER AUCH MIT BEHINDERTEN MASOS ODER DEVOTEN!!! ICH WEISS LEIDER NUR ZU GUT, DASS ES SO IST - SUCHE SCHON SEHR LANGE ERFOLGLOS!!! 😭😭😭

Das eben beschriebene gilt gewissermaßen auch für eine Rollenverteilung anders herum, nur dass da die Bedenken der Damen wohl aus einer anderen Richtung kommen. Ich könnte mir vorstellen, dass man sich dann z.B. fragt, wie das wäre wenn DU eine Panikattacke hast. Rein anatomisch sind Frauen nunmal schwächer und wenn der Sub nicht selber aufstehen/sich hinsetzen/what ever könnte, wie soll Domse das dann bewerkstelligen? Sicherlich gibt es hier Möglichkeiten, aber die kennt man respektive Frau zumeist nicht, wenn sie es bisher nicht gebraucht hat. 

 

 

p.s.: Ich hab den Rollstuhl jetzt als sehr plakatives Beispiel genommen. Sicherlich gibts immer Abstufungen etc. aber das hier ist ja keine wissenschaftliche Arbeit.

bearbeitet von FelidaeDeMort
Wortwiederholung gestrichen
Geschrieben

@FelidaeDeMort ... warum appellierst  Du zu einem gesunden Menschenverstand wenn Du fest davon überzeugt bist dass es ein Mythos ist?

 

FelidaeDeMort
Geschrieben (bearbeitet)
vor 7 Minuten, schrieb hdkrgz:

@FelidaeDeMort ... warum appellierst  Du zu einem gesunden Menschenverstand wenn Du fest davon überzeugt bist dass es ein Mythos ist?

Eigentlich wollte ich nur versuchen meine Sicht der Dinge zu erklären... Klingt das wirklich nach einem Appell? - Verdammt! 

 

Und normalerweise erscheinen anklickbare Vorschläge, wenn man ein @ und danach den Namen des Betreffenden schreibt. Wenn man den entsprechenden User anklickt, wird das farblich hervorgehoben und derjenige bekommt eine Nachricht, dass er erwähnt wurde. (:

bearbeitet von FelidaeDeMort
Rechtschreibung korrigiert
Geschrieben
vor 6 Minuten, schrieb FelidaeDeMort:

Eigentlich wollte ich nur versuchen meine Sicht der Dinge zu erklären... Klingt das wirklich nach einem Appell? - Verdammt! 

 

Und normalerweise erscheinen anklickbare Vorschläge, wenn man ein @ und danach den Namen des Betreffenden schreibt. Wenn man den entsprechenden User anklickt, wird das farblich hervorgehoben und derjenige bekommt eine Nachricht, dass er erwähnt wurde. (:

Danke, @FelidaeDeMort :x

Nein ... es klingt mehr an einem gesunden Menschenverstand ... obwohl der wahrlich ein Mythos ist :$

Dein Profiltext beschreibt übrigens sehr schön wie Beziehungen zwischen Subs und Doms so oft entstehen ... da kann der TE auch Dein Profiltext zum Nachdenken nehmen.

Geschrieben

@FelidaeDeMort Ach ... übrigens ... apropos Vernunft, gesunden Menschenverstand etc ... ein lustiger Geschenk an Dich. Vielleicht wirst Du das mögen.

Ein echt kluges Kerlchen vor mehr als 100 Jahren ungefähr so einen Menschen definierte "Der Mensch ist ein vernünftiges Wesen, mit einer Besonderheit, dass er seine Vernunft plötzlich komplett verliert sobald sie dringend gebraucht wird" :$

Münchner
Geschrieben (bearbeitet)

Nur mal so als Mutmacher an @Gartenmeister und andere Behinderte:

Ich war dieses Wochenende auf der BoundCON  (größte BDSM-Messe Europas, in München) und habe dort einen Dom mit Sub gesehen. Der Dom war schwerbehindert (Rumpf sehr klein, Gliedmaßen winzig) und fuhr in einem speziellen elektrischen Fahrstuhl. Ich schätze ihn auf Mitte sechzig und seine Sub auf Mitte dreißig.

Manchmal klappts halt doch.

Ich kann die geäußerten Vorbehalte verstehen, denke aber, daß sich diese beim Einlassen auf den Menschen aber auch irgendwann relativieren. Mir war aufgefallen, wie selbstverständlich die Leute auf der Messe mit dem Paar umgegangen sind.

Ich könnte mir vorstellen, daß genau dieses Einlassen auf den Menschen in einem weniger oberflächlichen Kontext besser möglich ist. Vielleicht solltest Du Stammtische in Deine Suche einbeziehen.

bearbeitet von Münchner
Roterdrache-91
Geschrieben

Ich zb stehe explizit auf Menschen im rolstul

Und auch auf sm

Meine verlobte verbindet beides und wir haben troz oder

gerade wegen ihrer Behinderung sex

 

Ps

sie kan auf Grund einer muskeldistroofie nurnoch die arme wenieg die Finger

aber normal bewegen


×
×
  • Neu erstellen...