Jump to content
JordiStar

Machen wir Fetisch.de gemeinsam besser!

Empfohlener Beitrag

Ariadne
Geschrieben

Forenregeln anpassen. Hier sollte es eine vorurteilsfreie Plattform geben. Durch das recht unsachgemäße und unfreundliche Angehen der Fragesteller/ Vorträger durch relativ Unbeteiligte werden viele grundlegend sehr spannende Themen im Keim erstickt. Wenn zb jemand über dreckige Füße schreiben möchte und dazu Rückmeldung und vielleicht Bestärkung sucht, dann bringt es nichts, dass darunter ein "iihhhhh, die müssen sauber sein" kommt. Dann trauen sich die eher submissiven Leser tendenziell nicht mehr, auch zu tippen, da sie nicht wieder auf Ablehnung stoßen möchten.

Insgesamt gehr es hier einigen so wahllos ums Poppen und Diskreditieren, dass diese das Gemeinschaftserlebnis der maximalen sexuellen Offenheit zerstören.

 

Beim Chat halte ich mich raus, bin da nie.

Geschrieben (bearbeitet)

Die persönlichen Daten auf dem Ausweis werden wohl die wenigsten ins Internet stellen wollen ;)

Was spricht für Dich grundsätzlich gegen das Foto?

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Unnötiges zitat entfernt/ Beeinträchtigt den Lesefluss
DrayPrescot
Geschrieben
Echtheitstest und Ü 18 Test sollten gemerkt werden auch wenn der User mal Ein Zwei Monate mal KEIN Geld zahlender ist. Das ist dann immer wieder mal ermüdend und mindert die Lust es wieder und wieder machen zu müssen. Ab 18 Test vereinfachen Als ich mich vor vielen Jahren hier angemeldet hatte war das Forum fast tot. Damit noch mehr los ist würde ich die Möglichkeit Punkte zu bekommen erweitern. Wer das Forum und damit die Seite bereichert sollte mehr "Belohnt" werden als die , die nur mal schnell auf 6 Bilder klicken.
Zephir001
Geschrieben

Es sind viel zu wenig Frauen hier - kaum neue Mitglieder - es hat sich im grunde schon tot gelaufen

leckman35
Geschrieben
@ naturwunder: Ein Echtheitstest muss für die Freischaltung des Profils zwingend notwendig sein. Das ist ne gute Idee - allerdings sollte er unkomplizierter sein - Foto vom Perso rüberschicken oder sowas - das mit der Cam finde ich scheiße...deswegen mach ichs nicht... Das Foto muss ja - wie auf einer anderen Plattform auch - kein Gesichtsbild sein!
Darkmac
Geschrieben (bearbeitet)

In meiner Region gibt es 60 Frauen, davon haben sich in den letzten 3 wochen ganze 6 angemeldet. ****

bearbeitet von FETMOD-MM
Grenzwertigen Kommentar entfernt
0din1980
Geschrieben
Kategorien der Dateanzeigen überarbeiten, es sucht nicht jeder zur jeder Zeit BDSM oder Fetischbegleitung.
Iamyourdestiny
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Stunden, schrieb Ariadne:

Schnellstmöglich jemanden entfernen, der bei Petplay von Sodomie/ K9 schreibt und jemanden, der bei Ageplay Pädophilie bewirbt. Die Beiträge können gegoogelt werden und schrecken Einsteiger ab. Ist Aufruf zur Straftat noch strafbar?

Genau das habe ich ja auch schon geschrieben...höchst sonderbar,dass seitens des Admin darauf hier nicht geantwortet wird!

bearbeitet von Iamyourdestiny
verschrieben
Geschrieben
Am 10.4.2019 at 11:04, schrieb Zephir001:

Es sind viel zu wenig Frauen hier - kaum neue Mitglieder - es hat sich im grunde schon tot gelaufen

Bedanke dich bei deinen Geschlechtsgenossen.

 

Devoten Männern sollten die devoten Frauen in der Suche nicht angezeigt werden. Es nervt, wenn man die ständig abwimmeln muss, obwohl es deutlich im Profil steht, dass man devot ist. Was erhoffen sich die Männer damit? Dass Frau plötzlich dominant wird, nur weil sie sich bei ihr melden? 

PeerVers
Geschrieben

Nach meiner letzten und sehr offenen Kritik - Kritik ist immer ein guter Ansatzpunkt für Verbesserungen - bekam ich leider eine Abmahnung. Noch eine will ich nicht riskieren, aber ich (20 Jahre Erfahrung im Online-Sektor in verschiedensten Bereichen)  versuche es doch noch einmal mit einfachen Vorschlägen zum Überdenken (die sind kostenlos, weit unter meinem Tagessatz als Berater), damit Ihr Ansätze findet die Site aus Sicht der User besser zu machen:

1. Stimmt bitte einmal im Team darüber ab, ob die Schrittfolge der Mitgliedersuche wirklich der kürzeste und effizienteste Weg der Nutzerführung ist, um eine optimale User Experience bei der Partnersuche zu erzielen, wobei die optimale User Experience als das Auffinden passender Partner/innen definiert ist.

2. Stimmt bitte einmal im Team darüber ab wie sinnvoll es ist auf einer Fetisch/BDSM Website von Usern keine Pflichtangabe zu verlangen, ob sie dominant, devot, sado, maso, switch etc veranlagt oder sich dessen unsicher sind und ob dies Usern optimal dabei hilft ein passendes Gegenstück zu finden

3. Stimmt bitte einmal im Team darüber ab, ob die massive hohe Anzahl an Profilen bei denen die sich anmeldenden Personen nach der Anmeldung nie wieder auftauchen (egal ob sie ein Bild hochgeladen haben oder nicht) und bei denen keine weiteren Angaben im Steckbrief zu finden sind nicht doch möglicherweise die Folge systematischer Massenanmeldung durch die Ausnutzung einer Schwachstelle in Eurer Datenbankverwaltung oder in Eurem Anmeldesystem sind. Diese von den echten Usern ständig anzutreffenden Profile sind für diese ein Ärgernis und tragen in ganz erheblichem Maße dazu bei,  das sich bei Usern ein negatives Nutzungserlebnis auf der Site einstellt.

Und ja, ich weiß, dass wenn man ein großes System am Laufen hat, sich die Suche nach solchen Systemfehler extrem schwierig gestaltet, ganz besonders dann, wenn mit hoher Wahrscheinlichkeit die ursprünglichen Entwickler lange von Bord sind und wie allgemein leider üblich keine saubere Dokumentation des Codes hinterlassen haben. Aber das macht den Einsatz zur Stopfung solcher Löcher im System nicht weniger wichtig, wenn man die User Experience positiv gestalten möchte.

Aus den Abstimmungsergebnissen zu den drei Punkten im Team könnt Ihr m.E. ablesen, wie gut Eure Chancen stehen einen erfolgversprechenden Relaunch - und darunter wird es m.E. leider nicht gehen, und ja ich weiß wie hart und schwer die sind -  hinzubekommen, bei dem sich dann eine besser funktionierende Plattform entwickelt als derzeit m.E. vorhanden ist (sonst würdet ihr die Verbesserungsaktion ja auch nicht machen, wenn alles stimmig wäre).

Ich habe auch noch zwei konkrete Vorschläge (falls die angenehmer sind, weil sie nicht so an den Grundfesten rütteln, ich bin nach 20 Jahren Onoine-Biz zugegebenermaßen extrem disruptiv veranlagt):
a) Streicht bei den Meldungen von Fake-Profilen die Notwendigkeit einen Screenshot beizufügen. Diese Neuerung macht keinen Sinn, denn was immer der anzeigt steht in Eurer Datenbank oder aber den Sicherungen derselben vom Vortag oder den Vortagen.
b) Gebt allen, die einen Fakeprofil melden (von Geldanfragern bis zu Massenmailvesender vom Typ "Hallo Süßer, ich bin nicht oft hier, schreib mir doch unter xxxyyyzzz") doch einfach als Belohnung Punkte, z.B. 3 oder 5 Punkte je erfolgreicher Meldung und zwar über die 30 vom Tageskontingent hinaus. Das macht Euch nicht arm und gibt den Usern (wie mir, ich melde ständig Profile) das Gefühl, das Ihre Zeit und Mühe für die Site/Community auch geschätzt wird.

Und ja, meine Annahme ist, das der Kern der Site die Suche nach einem/einer oder mehreren Partner/innen ist oder sein soll(te). Denn angesichts des als nahezu unendlich umfangreichen kostenloses BDSM/Fetisch-Contents im Internet ist m.E. der erfolgreiche Betrieb einer BDSM/Fetisch-Sex Website auf der Basis von Content (Chat gehört formal/fachlich gesehen im Online-Business zu Content, nicht zu Community) faktisch aussichtslos, so das sich m.E. die Site nur mit Partnerfindungsprozessen wird über Recurring-Value monetarisieren und damit erfolgreich betreiben lassen.

Ich hoffe jetzt diesmal keinen Abmahnpunkt zu bekommen (der Hinweis unter 3 auf die Datenbankproblematik ist keine böse Beleidigung von Euch oder eine diffamierende Unterstellung oder Gefährdung der Site sondern überall in Deutschland Alltag in der IT wie alle IT-Profis zu ihrem Leidwesen wissen; so gesehen sind alle ITler vermutlich Sadisten oder Masochisten? :-D )  und falls ihr mögt habe ich auch sicherlich Beratungstermine für Euch frei - mein Tagessatz ist allerdings nicht verhandelbar, den legt ganz komplett meine DOM-Seite fest und auch die charmanteste Frau oder TS kann da nicht meine Sub-Seite hervorzaubern ;-)

PeerVers
Geschrieben
Am 9.4.2019 at 18:23, schrieb naturwunder80:

Ein Echtheitstest muss für die Freischaltung des Profils zwingend notwendig sein.

 

 

Wenn Du die Anzahl der Neuanmeldungen auf fast Null pro Monat reduzieren willst, dann ist der Vorschlag gut!

Der Erfolg des Internets beruht zu 50 Prozent auf Anonymität und zu 50 Prozent darauf, dass man in der anderen Hälfte der Nutzerschaft mit Hilfe von kostenlosen Angeboten den Wunsch erzeugen kann diese kostenlosen Angebote im Tausch gegen ihre persönlichen Daten und kompletten Psycho-Profile zum Zweck der optimierten Werbesteuerung zu nutzen. Und auch da wird getäuscht. So gibt es in Asien Smartphonefarmen mit zehntausenden von Smartphones die über Software gesteuert echte Nutzer simulieren und so zB "echte" Werbeklicks von "echten" Smartphonenutzern generieren die ja alle eine "echte" Simcard gekauft haben.....  

P.S.: In Zeiten der DSGVO halte ich online versendete oder hochgeladene Ausweisfotos in Echtheitsbeweisverfahren für extrem abmahngefährdet und würde jedem Sitebetreiber davon abraten, solange es da keine höchstrichterliche Entscheidung gibt (Amts- und Landgerichte urteilen in Deutschland in Sachen Internet gerne mal wie Kraut und Rüben). Das Risiko ist für Sitebetreiber heutzutage einfach zu hoch dieses oder ähnliche Verfahren anzuwenden!

 

Ariadne
Geschrieben

Ich wäre euch dankbar, wenn ihr den Inhalt  nicht auf die reine Partner- und Sexkontaktbörse begrenzt. Ich habe mich hier angemeldet und zahle gerne, damit ich unterstützen kann, das Fetische in der Gesellschaft angenommen werden. Und damit Neulinge oder "einsame Wölfe" einen Ort mit Respekt und ehrlichem Austausch finden statt Beschimpfen, Belächeln oder scheinheilig mitspielen wegen poppenwollen. Wenn man etwas an sich bemerkt, was von der ganzen Umwelt als nicht richtig kategorisiert wird, verheimlicht man es gerne bis zum passenden Partner. Es könnte eine Menge Tränen sparen, erst rauszufinden, was genau es ist, bevor man einen Partner sucht. Als reine Partnerseite mit Mindestaktivität verbaut ihr m.E. zu vielen den Einstieg zur Selbstfindung- und damit um Endeffekt zur wirklich guter Qualität der Partnersuche.

PeerVers
Geschrieben

Ganz ehrlich, gerade solches Parteitagsgelaber ist für jede Website die nicht mit Politik zu tun hat echt tödlich. Das ist Teil des Untergangs, denn niemand hat mehr Spass an Sex der politisch sein soll ....  nicht umsonst belegen Studien das Grüne mit Ihrem Sexleben am Unzufriedensten sind LMFAO.  Mit sexueller Befreiungstheologie wird das Team und der Eigentümer der Website kaum Geld verdienen können. Und das muß diese Site am Ende!

Am Ende sollen wir alle uns hier noch per Parteibuch als hinreichen multi-tolerant beweisen?

Und ganz ehrlich: Fetische sind eine psychische Störung (ich habe SOOOO VIELE; ich sollte das wissen!). Das weiß jeder  nicht zugekiffte Zweibeiner. Und die Gesellschaft muß keine Störungen zum Mittelpunkt nehmen. Ich fände es scheiße Mainstream zu sein oder dazu gemacht zu werden, weil es politisch korrekt ist (was es nicht ist).

Wir Gestörten müssen nur selbst für uns damit happy sein und das sind wir am Ehesten ohne politische wohlgemeinte Befreiungshelfer die selbst einen ganz anderen Hau an der Waffel haben und die andere meinen beglücken zu müssen, weil sie mit sich selbst sonst nicht zu Rande kommen!  Die sollen sich doch bitte auf ihren Parteitagen mit multi-toleranten Grundsatzdebatten und Anträgen gegenseitig zu Tode langweilen. Dann haben wenigstens die gestörten Negros Spass an ihnen LMFAO 

Klar kann man die Website auf "politisches sexuelles Befreiungsforum" im abgetakelten 68er-Format umstricken. Das kommt dann 50 Jahre zu spät und dann haben wir hier noch mehr Probleme mit Gestörten die es gerne "besonders jung" haben! Und die wollen wir normal gestörten hier nun einmal nicht. Das sieht man auch an den Beiträgen weiter oben!  Wenn das Kern oder Teil der Site wird oder bleibt werden nur noch mehr Leute sich verabschieden!

Und je, so eine Webseite monetarisiert nur über Leute die Erfolgreich über sie Bindungen aufbauen. Alleine sein kann man auch ohne eine Webseite, die nicht in der Lage ist gleichartige Menschen zusammen zu führen.  Ds ist der soziale Akt dabei, nicht die politische Befreiung von Leuten die gerne Pissen trinken oder anderen Scheiße zum Fressen verabreichen - um es mal drastisch zu formulieren und auf beide Praktiken stehen hier auch nicht alle und auch das ist ok! Fetischisten dürfen auch intolerant sein!  

Da hätten wir dann wieder ein Problem mit der Datenbank und der Websitestruktur. Niemand kann derzeit verhindern mit jenen in Kontakt zu geraten, mit denen er oder sie nix zu tun haben will.  Schwule können hetero Profile aufrufen und keine Frau die nicht auf KV steht kann verhindern von Typen angeschrieben zu werden deren Mails mit charmanten Worten wie:"Mach Maul auf Hurenfotse ich will disch voll Scheissen," beginnen.  Von den DOMS die devote Frauen anbetteln sie anzuschreiben und devoten Männern die devote Frauen anbetteln, sie doch zu dominieren, brauchen wir erst garnich anzufangen. Da wissen alle wie schädlich dieses Verhalten für das Funktionieren der Website ist!

 Das sind die relevanten und alltäglichen Probleme dieser Website und nicht irgendwelcher politischer Schwachsinn!

Und ja, ich verzichte gerne darauf mit "Sex ist politisch" Vollidioten in Kontakt zu geraten. Aber leider ist auch so eine Filterfunktion im Matching nicht vorhanden bzw. wird nicht nach der Einstellung gefragt, so das man das Datum überhaupt in der Datenbank hätte um die Menschen so voneinander getrennt zu halten, wie die das gerne hätten :-(

Und ja ich bedauere jedes Programmier-Team schon jetzt, das es sich zur Aufgabe macht die multidimensionale Datenbankstruktur aufzubauen die es Menschen mit Fetischen und BDSM-Interessen erlaubt sich genau in dem Umfeld zu bwegen und den menschen zu begegnen, die ihr Ding sind und dies ohne den ungewollten Kontant zu anderen Interessen und vor allem ohne Kontakt zu Fakes, Scammern und Leuten die abartig und kriminelle Aktivitäten vollführen wollen und dafür mehr gesellschaftliche Toleranz  einfordern! 

Am Ende dürfte aber genau in dieser Multidimensionalen Datenbankstruktur die Lösung liegen, denn in ihr können sich individuelle User sicherer bewegen und wären sogar vor unpassenden Anfragen und Mitgliedern mit falschen interessen etwas sicherer, denn über Ausschlußkriteren wären died die Zwecks Massenkontakt für alles offen sind leicht aus der eigenen Welt auszuschließen. Das würde die Website für die Massenkontakter unattraktiv machen, da sie  nicht mehr ihre Kontaktchancen skalieren könnten.

Und sogar jene die meinen hier eine gesellschaftliche Revolution betreiben zu müssen könnten bleiben. Die die aus einer gesunden Lebenseinstellung heraus  keinen Bock auf Politik haben, könnten sich auf der Site frei bewegen ohne ihnen zu begegnen und die sexuelle pseudo-revolutionären FrontkämpferInnen würden niemand begegnen müssen der sie verletzt, weil er oder sie nicht für ihren Kampf unendlich dankbar ist sondern dabei einfach nur kotzen muß. LOL

Aber eine Website die datenbankgestützt aus Nutzerprofilen diese User jeweils zu einer wunschgemäßen Community zusammenbaut wäre genau die eine Lösung die Fetisch.de voranbringen würde - und zwar global disruptiv!

Man muß dabei am Ende theoretisch tausende von interessensbasierten Nutzerclustern unter einer URL  führen, und das ist schon ganz großes Kino, verlangt m.E. schon extrem gute Coder (nicht nur sehr gute) und die sind wie die Konzeption der gesamten Lösung extrem teuer. Das Geld nehmen die Eigner nicht zur Investition in die Hand. Davon darf man ausgehen. Von daher dürfen wir uns vom Gedanken einer echt geilen Lösung verabschieden, genauso wie von dem Gedanken, das hier im Forum eine echte Fachdiskussion zustande kommen könnte. :-( 

PeerVers
Geschrieben

Frage: Wie wird fetisch.de  jetzt konkret besser wenn man die letzten angemeldeten Mitglieder nur noch als Premium- oder VIP Mitglied auf der Startseite angezeigt bekommt?

Antwort: Nichts. 

Werden so auch die nächsten "Verbesserungen" aussehen?


×
×
  • Neu erstellen...